Llucmayor auf Mallorca, Spanien

Da Llucmayor 15km von Mallorcas Küste entfernt ist, trifft man in Llucmayor kaum Touristen und kann das charmante Städtchen in aller Ruhe erkunden, Spanien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Im geschichtsträchtigen Llucmayor im Süden von Mallorca sind heute vor allem der autofreie Hauptplatz mit seinen zahlreichen Cafés und Märkten und die imposante Pfarrkirche Sant Miguel sehenswert.

Die Ortschaft Llucmayor (spanisch: Lluchmayor) liegt im Süden Mallorcas etwa auf halber Strecke zwischen der Hauptstadt Palma und Felanitx ganz in der Nähe des bekannten Klosterberges Puig de Randa. Da Llucmayor 15km von Mallorcas Küste entfernt ist, trifft man in Llucmayor kaum Touristen und kann das charmante Städtchen in aller Ruhe erkunden.

Das Gemeindegebiet von Llucmayor umfasst eine Fläche von über 300km² und ist damit flächenmäßig das größte auf den gesamten Balearen. Auch seine Geschichte kann sich sehen lassen. Die künstlich angelegten Höhlen von Son Hereu, Llucamet, S’Aguila, Son Cardell, Bennoc, Son Mandivil und Son Mulet stammen noch aus dem dritten Jahrtausend vor Christus und die überaus gut erhaltenen Reste der Siedlung Capocorb Vell im Süden von Llucmayor stammen aus der Bronzezeit.


Die Schlacht von Llucmayor

Im Jahr 1349 ereignete sich mit der Schlacht von Llucmayor wohl das wichtigste historische Ereignis des Ortes und vielleicht sogar der gesamten Insel. Damals, am 25. Oktober, standen sich die Truppen des mallorquinischen Königs Jaume III. und das Heer des Usurpators und Vetter des Königs, Pedro IV. gegenüber. Die Truppen des Herausforderers waren denen des Königs weit überlegen und so fiel Jaume III. am Schlachtfeld nordöstlich von Llucmayor und mit ihm starb auch die mallorquinische Monarchie.


Sehenswertes in Llucmayor

Pfarrkirche Sant Miguel

Die erste Kirche von Llucmayor wurde am Plaça de Santa Catalina Tomás bereits im Jahr 1259 errichtet, der heutige Bau stammt aus dem 18. Jahrhundert. Nach seinem Tod wurde König Jaume III. in der Pfarrkirche von Llucmayor bestattet, heute befindet sich seine letzte Ruhestätte in der Catedral la Seu in Palma.

Die Pfarrkirche Sant Miguel von Llucmayor wurde bereits im Jahr 1259 errichtet, der heutige Bau stammt aus dem 18. Jahrhundert, Mallorca, Spanien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Denkmäler in Llucmayor

Am Passeig Jaume III. erinnert ein Monument an den gefallenen König Mallorcas. Ganz in der Nähe, an der Carrer del Bisbe Taixequet, findet man ein weiteres Denkmal, das die Schuhmacher von Llucmayor rühmt, die im 20. Jahrhundert für den großen Wohlstand der Stadt verantwortlich waren.

Plaça Espanya

Der autofreie, fast dreieckige Hauptplatz von Llucmayor wird vom Rathaus dominiert und von einigen hübschen Häusern gesäumt, die aus den Wohlstandszeiten von Llucmayor stammen. Unter den zahlreichen Bars und Cafés ist das Café Colon aus dem Jahr 1928 wohl das berühmteste. Jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag kann man auf den Märkten rund um den Plaça Espanya buntes Treiben beobachten.

Auf dem Hauptplatz von Llucmayor, Mallorca, ist das Café Colon aus dem Jahr 1928 wohl das berühmteste, Spanien - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox