Ermita de Betlem auf Mallorca, Spanien

Die Ermita de Betlem auf Mallorca, Spanien, ist über eine äußerst enge, kurvenreiche, landschaftlich jedoch überaus reizvolle Straße zu erreichen - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die Ermita de Betlem liegt auf einem Hügel im Nordosten der Balearen-Inseln Mallorca. Hat die Klosterkapelle selbst kaum Spektakuläres zu bieten, ist der Ausblick dafür umso eindrucksvoller.

Die „Ermita de Betlem” liegt im Nordosten von Mallorca, etwa 9km nördlich der Stadt Artà. Die wohl abgeschiedenste Einsiedelei der Welt ist über eine äußerst enge, kurvenreiche, landschaftlich jedoch überaus reizvolle Straße zu erreichen. Passiert man auf knapp 400m Höhe den Pass „Puig de sa Font Crutia” geht es in Serpentinen wieder ein Stück bergab, bis die Straße in einem Parkplatz endet.

Tipp: Die Ermita de Betlem ist auch Ziel eines idyllischen Wanderweges. Dieser startet von der Urbanisation Betlem in Colonia de Sant Pere und ist etwa 5km lang. Bis zur Ermita sind allerdings 250 Höhenmeter zu überwinden.

Ursprünglich 1805 in einem Stall gegründet, wurde die Einsiedelei auf knapp 300 Metern Seehöhe nach dem Geburtsort Jesu Betlehem genannt. Von Mönchen wird die Ermita de Betlem nicht mehr bewohnt, diese siedelten altersbedingt in die Ermita Santissima Trinitat in der Nähe von Valldemossa.

Zur Ermita de Betlem gelangt man vom Parkplatz über eine 150m lange Zypressenallee. Ihr Anblick ist wohlgemerkt kaum spektakulär. Die neoklassizistische Klosterkapelle beinhaltet einen recht hübschen Hauptaltar aus Marmor sowie Gemälde und Kuppelfresken. Die Holzfigur des „Christus der Agonie” im rechen Seitenaltar wurde den Mönchen bei der Weihe des Klosters im Jahr 1806 geschenkt und ist jeden 1. Mai Ziel einer Wallfahrt.

Passiert man jedoch die alten Gemäuer und nähert sich über mehrere unbefestigte Wege der Küste tun sich wunderbare Ausblicke auf die dahinter liegende Bucht auf.

Die Lourdes-Grotte neben der Quelle "Font de s’Ermita“, die die Ermita de Betlem das ganze Jahr über mit Trinkwasser versorgt, Mallorca, Spanien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Wendet man sich am Eingangstor in Richtung Osten, gelangt man nach einem etwa 15minütigen Spaziergang zur „Font de s’Ermita”. Diese lauschige Quelle versorgt die Ermita de Betlem das ganze Jahr über mit Trinkwasser. Daneben befindet sich eine so genannte „Lourdesgrotte“, ein kleines Marienheiligtum zu Ehren des Wunders von Lourdes in Frankreich.