Prešeren-Platz in Ljubljana, Slowenien

Als Standort der Laibacher Touristeninformation, Mittelpunkt zweier Wahrzeichen und Hauptplatz der Stadt ist der Prešeren-Platz eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der slowenischen Hauptstadt.

Beim Sightseeing in Ljubljana kommt kein Slowenien-Urlauber am Prešeren-Platz vorbei, eine unserer Top 10 Sehenswürdigkeiten von Ljubljana. Er entstand im 17. Jahrhundert gemeinsam mit der barocken Franziskanerkirche, die seine Nordseite einnimmt. Seinen Namen hat der Platz dem Monument des slowenischen Nationaldichters France Prešeren zu verdanken, welches auf seiner Ostseite vor der Zentralapotheke thront.

Anzeige

Gemeinsam mit den drei Birken dahinter soll das Bronzedenkmal, welches seit 1991 zu den slowenischen Nationaldenkmälern zählt, ein Energiezentrum von Ljubljana markieren.

BILDER: Prešeren-Platz in Ljubljana

Fotogalerie: Prešeren-Platz und Tromostovje in Ljubljana

Sehenswürdigkeiten am und um den Prešeren-Platz

Zur blauen Stunde präsentieren sich der Prešeren-Platz und die Tromostovje in Ljubljana, Slowenien, von ihrer romantischen Seite - © Sopotnicki / Shutterstock
© Sopotnicki / Shutterstock

Der Prešernov trg ist der Hauptplatz von Ljubljana und eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung. Der italienisch-slowenische Städteplaner Max Fabiani entwarf den Platz nach dem Erdbeben von 1895 als Kreuzungspunkt von vier wichtigen Straßen:

  • die Čopova ulica führt nach Nordwesten zum Nebotičnik Wolkenkratzer und ins Herz des modernen Ljulbjana
  • die Miklošičeva cesta schnurstracks nach Norden
  • die Trubarjeva cesta nach Nordosten zur berühmten Drachenbrücke
  • die Wolfova ulica nach Südwesten zum Kongress-Platz mit dem Universitätsgebäude und der prächtigen Dreifaltigkeitskirche

Auf der anderen Seite der berühmten dreigeteilten Brücke führt die Stritarjeva ulica zum Mestni trg mit dem Rathaus, von wo aus linker Hand die prachtvolle Kathedrale von Ljubljana zu erreichen ist.

Franziskanerkirche

Die charakteristisch rosarote Franziskanerkirche aus dem mittleren 17. Jahrhundert dominiert die Nordseite des Prešeren-Platzes in Ljubljana, Slowenien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die charakteristisch rosarote Franziskanerkirche dominiert die Nordseite des Prešeren-Platzes und gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Sie heißt auch Maria-Verkündigungs-Kirche, weswegen der Prešeren-Platz auch einst als „Marienplatz“ bekannt war. Seit 2008 steht das Gotteshaus in charakteristischem Franziskaner-Rosa als nationales Kulturmonument unter Denkmalschutz.

Errichtet wurde sie zwischen 1646 und 1660 im frühbarocken Stil mit einem Hauptschiff und zwei Seitenschiffen. Die Fassade mit ionischen und korinthischen Säulenkapitellen wurde erst um 1700 vollendet.

Die Statuen von Gott Vater, der Jungfrau Maria und einem Engel wurden vom italienischen Barock-Bildhauer Paolo Callalo gestaltet. Auf der Giebelspitze thront eine bronzene Marienstatue von Matej Schreiner, die größte der ganzen Stadt. Die Kirche mag von außen vielleicht unspektakulär scheinen, ein kurzer Besuch lohnt sich aber dennoch.

Anzeige
Anzeige

Empfehlenswerte Unterkünfte in Ljubljana

HOTELS | PENSIONEN | FERIENWOHNUNGEN | VILLEN | CHALETS

Unterkünfte anzeigen


 

Besichtigung der Franziskanerkirche von Ljubljana

Die Promenade der Ljubljanica mit der Tromostovje und der Franziskanerkirche zählt zu den bekanntesten Fotomotiven von Ljubljana, Slowenien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die Fresken in der Franziskanerkirche sind nicht mehr original, denn die ursprünglichen Kunstwerke von Matevž Langus trugen im Jahr 1895 bei einem verheerenden Erdbeben zahlreiche Risse davon. Die heutigen Wandmalereien aus dem Jahr 1936 stammen vom slowenischen Maler und Restaurator Matej Sternen und beeindrucken durch ihre impressionistische Farbenpracht.

Der eindrucksvolle Hauptaltar wurde Mitte des 18. Jahrhunderts vom italienischen Barock-Bildhauer Francesco Robba entworfen. Dieser gestaltete auch den Hauptaltar in der prunkvollen Dreifaltigkeitskirche und einen Seitenaltar in der Kathedrale von Ljubljana.

Zur Maria-Verkündigungs-Kirche gehört auch ein Franziskaner-Kloster, welches bereits im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Interessant ist hier vor allem die umfangreiche Bibliothek mit rund 70.000 Bänden. Sie beherbergt außerdem eine beachtliche Anzahl von wertvollen Manuskripten aus dem Mittelalter und mit mehreren Inkunabeln faszinierende Zeugen des frühen Buchdrucks.

Ein paar Minuten in der Stille der Kirche verleiten zum Staunen und Innehalten, bevor es wieder auf den lebhaften Prešeren-Platz hinausgeht.

Urbanc-Haus und Galerija Emporium

Gleich rechts neben der Franziskanerkirche ist im dreistöckigen Urbanc-Haus eines der schönsten Einkaufszentren von Ljubljana untergebracht. Das Gebäude wurde 1903 im Wiener Jugendstil errichtet und beeindruckt innen neben zahlreichen Boutiquen und Marken-Shops mit seiner zweistöckigen Eingangshalle und einer monumentalen Treppe, die mit Statuen und holzgeschnitzten Geländern geschmückt ist.

Brücke Tromostovje

Mit den Drei Brücken, oder Tromostovje, über der Ljubljanica ist am Prešeren-Platz eines der bekanntesten Wahrzeichen von Ljubljana zu finden, Slowenien - © Matej Kastelic / Shutterstock
© Matej Kastelic / Shutterstock

Mit den „Drei Brücken“ über der Ljubljanica gegenüber der Kirche ist direkt am Prešeren-Platz gleich das nächste Wahrzeichen von Ljubljana zu finden. Die dreigeteilte „Tromostovje“ ist die berühmteste Brücke von Ljubljana. Vermutlich war sie auch die erste Brücke, die über die Ljubljanica führte, denn eine Holzbrücke an dieser Stelle wurde bereits im Jahr 1280 urkundlich erwähnt.

1842 wurde sie in Erinnerung an den Erzherzog Karl Franz durch die steinerne Franzensbrücke von Giovanni Picco ersetzt, die noch heute die mittlere Brücke bildet. Die Erweiterung erfolgte 1929 durch den weltbekannten slowenischen Architekten Jože Plečnik. Nach drei Jahren Bauzeit war die um zwei Fußgängerbrücken breitere Tromostovje vollendet und der steigenden Verkehrsfrequenz wieder gerecht.

Tipp: Gleich an der Tromostovje befindet sich auch eine Touristeninformation, die mit Stadtplänen und Broschüren einen hilfreichen Überblick über die Laibacher Sehenswürdigkeiten gibt. Ein weiteres großes Touristeninformationszentrum liegt am krekov trg vor der Drachenbrücke.

Hauptmann-Haus

An der Ecke zur Wolfova ulica liegt mit dem Hauptmann-Haus ein weiteres Palais am Prešeren-Platz von Ljubljana, Slowenien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Genau gegenüber dem Urbanc-Haus zwischen der Čopova ulica und der Wolfova ulica liegt mit dem Hauptmann-Haus ein weiteres Palais, welches nach dem Erdbeben von 1895 die mittelalterlichen Bürgerhäuser ersetzte. Ursprünglich 1873 errichtet, wurde es 1904 von Ciril Metod Koch renoviert, der gemeinsam mit Max Fabiani den Architekturstil der Wiener Secession nach Ljubljana brachte.

Anzeige

Abgesehen von den bekannten Bauten rundherum ist der Prešeren-Platz auch aufgrund zahlreicher Veranstaltungen interessant, darunter Konzerte, Festivals oder der Karneval von Ljubljana.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
error: