Plečnik-Haus in Ljubljana, Slowenien

Die Universitätsbibliothek von Ljubljana zählt zu den markantesten Bauten von Jože Plečnik, dem berühmtesten Architekten von Slowenien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Jože Plečnik beeindruckte die Architekturwelt schon zu Lebzeiten mit seinen visionären Konzepten und seinem einzigartigen Baustil und ging als größter Architekt Sloweniens in die Landesgeschichte ein. In seinem ehemaligen Wohnhaus südlich der Altstadt von Ljubljana kann sein Lebenswerk nachvollzogen werden.

Er gilt als größter Architekt Sloweniens: Jože Plečnik lebte von 1872 bis 1957 und wohnte ab 1921 in einem Gebäude in Ljubljana, das heute als Plečnik-Haus bekannt ist. 1974 wurde es gemeinsam mit dem Nachbarhaus und dem zugehörigen Garten als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Besuch des Plečnik-Hauses – Auf den Spuren von Sloweniens größtem Architekten

Das sorgfältig renovierte Plečnik-Haus liegt in der Karunova ulica Nr.4 südlich der Altstadt von Ljubljana und informiert über das Leben und Wirken von Sloweniens berühmtestem Baumeister. Wer das Haus besucht, steht direkt in einem seiner Werke, denn die Eingangshalle und der Wintergarten am Haus seines Bruders wurden von ihm selbst errichtet. Oft verwendete er Baumaterial, das von anderen Projekten übrig geblieben war. Der Garten an der Westseite wird als Lapidarium genutzt.

Die Plečnik-Sammlung umfasst das gesamte Mobiliar des weltberühmten Architekten im Original, einige seiner persönlichen Gegenstände und natürlich eine umfangreiches Archiv seiner Pläne, Skizzen und Zeichnungen, die nach seinem Tod von seinem Neffen bewahrt wurden. Fotos und Modelle seiner Bauten stellen sein umfangreiches Werk auf plastische Weise dar und versetzen den Betrachter in Staunen und Bewunderung.

Werke von Jože Plečnik in Ljubljana

Die Altstadt Sloweniens ist nahezu übersät mit Plečnik-Bauten oder Gebäuden, an dessen Renovierung und Umgestaltung der große Meister federführend beteiligt war. Zu seinen berühmtesten Vermächtnissen gehören einige der wichtigsten Wahrzeichen von Ljubljana, wie die Drachenbrücke oder die Tromostovje, sowie die Universitätsbibliothek mit ihrer markanten Fassade, das beliebte Sommertheater Križanke, die baumbestandene Trnovo-Brücke und die Uferbebauung und Straßenbeleuchtung an der Ljubljanica. Auch das Parlament von Ljubljana hätte von Plečnik entworfen werden sollen. Sein nicht realisierter Entwurf der „Kathedrale der Freiheit“ ist zumindest auf der slowenischen 10-Cent-Münze verewigt.

Neben Ljubljana war Jože Plečnik als Schüler des Jugendstil-Meisters Otto Wagner auch vielfach in Wien tätig, weshalb er an manchen Stellen auch unter dem Namen Josef Plečnik auftaucht. 2015 wurden Werke und Stadtplanung von Jože Plečnik für die Aufnahme auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes in Prag und Ljubljana eingereicht.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Plečnik-Hauses mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen (englisch)