Burg von Ljubljana, Slowenien

Die weithin sichtbare Laibacher Burg auf dem Schlossberg mitten in der Stadt ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Ljubljana und lockt mit interessanten Ausstellungen und grandioser Aussicht.

Hoch über den Dächern von Ljubljana und nahezu von jedem Platz in der Altstadt sichtbar thront die Laibacher Burg auf ihrem Schlossberg. Das markante Gemäuer hat einen fixen Platz auf unserer Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Ljubljana.

Anzeige

Schon die Römer errichteten auf dem markanten Hügel eine erste Festung, erstmals urkundlich erwähnt wurde die Ljubljanski Grad im Jahr 1144 als Sitz der Spanheimer Landesfürsten. Die letzte große Erweiterung der Burg geschah im 17. Jahrhundert, damals diente sie den Landeshauptleuten noch mehrere Jahrzehnte als Wohnsitz und später nur noch als Festung und Gefängnis.

BILDER: Burg von Ljubljana

 

 

Wie kommt man am besten auf die Laibacher Burg?

Die Burg von Ljubljana kann im Zuge von Führungen oder mit einem Audio-Guide erkundet werden, Slowenien - © Curioso / Shutterstock
© Curioso / Shutterstock

Ein Spaziergang zwischen den historischen Mauern des Zuchthauses und der St. Georgs-Kapelle oder ein Besuch im Multimedia-Saal der Virtuellen Burg lassen die Vergangenheit der mittelalterlichen Festung wieder auferstehen.

Der Schlossberg von Ljubljana kann entweder zu Fuß oder mit der Standseilbahn erklommen werden. Die beiden Zugangswege sind die Za ograjami, die bei der Drachenbrücke im Norden startet, oder die Mačja steza auf der Südseite. Die Talstation der 2006 errichteten Standseilbahn liegt am Krekov trg. Die Fahrt in der gläsernen Kabine dauert etwa 4 Minuten und bietet bereits einen Vorgeschmack auf die grandiose Aussicht, die Besucher auf dem Schlossberg erwartet.

Besuch der Burg von Ljubljana

Im Sommer bietet sich die historische Kulisse der Burg von Ljubljana als Open-Air-Bühne für Konzerte und den „Film unter dem Sternenhimmel“ an, Slowenien - © trabantos / Shutterstock
© trabantos / Shutterstock

Oben angekommen kann die gesamte Burg im Zuge von Führungen oder mit einem Audio-Guide erkundet werden. Zu den Highlights zählt mit Sicherheit der Aussichtsturm, der einen fantastischen Rundblick über das Dächermeer von Ljubljana bietet.

Außerdem warten auf der Burg von Ljubljana ein Puppentheater-Museum und faszinierende Multimedia-Ausstellungen über die Geschichte Sloweniens. Das Burg-Restaurant eignet sich perfekt für die Mittagspause oder einen gemütlichen Nachmittags-Kaffee.

Kulturveranstaltungen, Tanzabende und Events für Groß und Klein runden das breite Angebot der Laibacher Burg ab. Im Sommer bietet sich die historische Kulisse als Open-Air-Bühne für Konzerte und den „Film unter dem Sternenhimmel“ an.

Auch am Burgberg: Botanischer Garten von Ljubljana

Im Botanischen Garten südlich des Schlossbergs von Ljubljana werden in Slowenien heimische Pflanzen vor dem Aussterben bewahrt - © Matej Kastelic / Shutterstock
© Matej Kastelic / Shutterstock

Ideal an heißen Tagen in Ljubljana ist ein Besuch im Tivoli-Park oder im um einiges kleineren Botanischen Garten der Stadt. Dank seiner Gründung im Jahr 1810 zählt der älteste Botanische Garten Sloweniens auch zu den ältesten Gärten Europas. Mit seinem Angebot zur Forschung, Entdeckung und Ausbildung für Schulklassen ist er außerdem die wissenschaftliche Einrichtung des Landes, die am längsten ununterbrochen tätig war.

Anzeige
Anzeige

Empfehlenswerte Unterkünfte in Ljubljana

HOTELS | PENSIONEN | FERIENWOHNUNGEN | VILLEN | CHALETS

Unterkünfte anzeigen


 

Die grüne Oase des Botanischen Gartens befindet sich am südlichen Ende des Schlossbergs, auf dem die Burg von Ljubljana zu finden ist. Von der Altstadt gesehen auf der anderen Seite der Ljubljanica ist er über die Ižanska cesta zu erreichen. Von ihrer schönsten Seite zeigt sich die Blüten- und Blätterpracht des Botanischen Gartens im Frühjahr und im Herbst, doch auch im Sommer ist der malerische Park einen Besuch wert.

Sehenswürdigkeiten im Botanischen Garten von Ljubljana

Der lauschige Park ist mit einer Fläche von rund 2 Hektar zwar nicht übermäßig groß, bleibt dadurch aber überschaubar und kann innerhalb von 1-2 Stunden besichtigt werden. Die vielfältige Pflanzenwelt im Botanischen Garten besteht aus rund 4.500 Arten, von denen nur etwa ein Drittel in Slowenien heimisch ist. Einige der heimischen Pflanzen werden gezielt gezüchtet, um besondere Raritäten vor dem Aussterben zu bewahren. Die übrigen Exemplare stammen aus dem restlichen Europa und auch von den übrigen Kontinenten.

Zu den Highlights zählt unter anderem das 12m hohe Tropenhaus, in dem Besucher zwischen exotischen Blüten wie im Dschungel wandeln. Es wurde im Jahr 2010 vom Architekten Boris Volk zur 200-Jahr-Feier des Botanischen Gartens errichtet und lässt in den richtigen klimatischen Bedingungen knapp 400 tropische Pflanzenarten gedeihen. Und so wachsen unter dem schützenden Glasdach Kokospalmen, Kaffeebohnen und Bananenbäume nur wenige Schritte von Birken und Buchen entfernt.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Burg von Ljubljana
Tickets für Burg und Standseilbahn
Offizielle Website des Botanischen Gartens von Ljubljana


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
error: