Gewaltige Rundbögen, der fehlende Turm und eine geheime Kammer sind nur einige Besonderheiten des Humor-Klosters, das noch dazu als erstes der Moldauklöster in Bukowina kunstvoll bemalt wurde.