Wörthersee in Kärnten, Österreich

Blick auf den Wörthersee, der mit einer Fläche von knapp 20km² der größte See Kärntens ist, Österreich - © Andreas / Fotolia
© Andreas / Fotolia

Der Wörthersee liegt im österreichischen Bundesland Kärnten zwischen den Städten Klagenfurt und Villach und ist der wärmste Alpensee Österreichs. Neben Badespaß und Wassersport bietet der Wörthersee den Besuchern mit seinen noblen Seevillen und idyllischen Ortschaften ein einzigartiges Flair aus Entspannung, Kultur und Nachtleben.

Der Wörthersee befindet sich im Klagenfurter Becken im österreichischen Bundesland Kärnten. Er ist mit einer Ost-West-Ausdehnung von über 16km und eine Fläche von knapp 20km² der größte See Kärntens und trotz seiner großen Tiefe von bis zu 85m zugleich der wärmste Alpensee in Österreich. Meist hat seine Wassertemperatur die 20°C bereits im Juni erreicht, sie steigt über den Sommer weiter auf bis zu 25°C, was ihn zu einem der beliebtesten Badeseen Österreichs macht. Eine geschlossene Eisdecke bildet sich eher selten und nur in extrem kalten Wintern – dann wird er gerne von Eisläufern okkupiert.


Legende von der Entstehung des Wörthersees

Der Sage nach war dort, wo sich heut der Wörtersee befindet vor vielen Jahrhunderten eine Stadt mit prächtigen Häusern und äußerst wohlhabenden Einwohnern, die sich ihres übermütigen Lebens im Überfluss erfreuten. Eines Tages feierten sie vor der Osternacht ein rauschendes Fest und tanzten und lärmten durch die Nacht. Zweimal erschien ein alter Mann mit einem Fässchen unter dem Arm, um sie zu warnen, umzukehren und Buße zu tun, ansonsten würde er sein Fässchen öffnen müssen und großes Unglück bräche über sie herein. Doch sie wollten nicht hören und tranken und grölten weiter. Bis Schlag Mitternacht sich der Himmel verdunkelte, Regen herabströmte und man das Fässchen geöffnet vorfand – aus ihm ergoss sich ein unaufhörlicher Wasserstrom, der die Stadt verschlang und die undankbaren Bewohner ertränkte. In der unergründlichen Tiefe des Sees sollen noch heute die Paläste stehen und an manchen mystischen Sommerabenden hört man das Läuten und Lachen der Feiernden vom Grund des Sees.


 

Vier Inseln liegen im Wörthersee, die Blumeninsel (früher Schlangeninsel), Kapuzinerinsel, Maria Loretto und Maria Wörth. Die beiden letzteren wurden mittlerweile durch Sinken des Wasserspiegels an das Festland angebunden und sind nur noch Halbinseln. Auf Maria Wörth befindet sich die berühmte Wallfahrtskirche mit Reliquien aus Rom, auf Maria Loretto kann das beinahe quadratische Schloss Maria Loretto besichtigt werden.

Mit dem Ausbau der Südbahn Mitte des 19. Jahrhunderts kamen vor allem aus Wien immer mehr Besucher auf der Suche nach Sommerfrische an den Wörthersee, was dem Gebiet enormen Aufschwung verlieh.

Aktivitäten am Wörthersee

Bademöglichkeiten gibt es eine Vielzahl rund um den Wörthersee. Einige Beispiele sind das Klagenfurter Strandbad, das Seebad auf der Insel Maria Loretto, sowie diverse Badeanlagen direkt am See in den Orten Velden und Pörtschach. Neben Bade- und Schwimmspaß kommt natürlich auch der Wassersport nicht zu kurz. Segeln, Wasserskifahren, Rudern, Wakeboarden und Parasailing zählen zu den beliebtesten Aktivitäten auf der Wasseroberfläche des Wörthersees. Für die weniger Aktiven empfiehlt sich eine Bootsfahrt auf dem Wörthersee. Dies kann mit dem Tretboot oder der Yacht bestritten werden.

Auch die Uferpromenade des Wörthersees kann sich sehen lassen. Der Luftkurort Pörtschach, das noble Velden, Schauplatz der Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee” und das historische Klagenfurt, die Landeshauptstadt Kärntens, zählen seit Jahren zu den In-Destinationen in Österreich. Dementsprechend hochwertig (und hochpreisig) sind die Quartiere und Lokalitäten, vor allem direkt am See. Die Anwesenheit der Oberschicht wird auch durch die Vielzahl an Seevillen betont. Vor allem Ende 19., Anfang 20. Jahrhundert entstanden vorrangig durch Wiener Architekten, wie zum Beispiel Franz Baumgartner, Villen und dazugehörige Bootshäuser, die aus dieser Zeit auch als „Wörthersee-Architektur” bekannt sind.

Doch dem Besucher wird für sein Geld einiges geboten. Neben dem Nachtleben rund um den See gibt es auch dreimal pro Woche die „Klangwelle Wörthersee”, bei der der See mit Licht und Musik (Rock, Schlager und Klassik) stimmungsvoll in Szene gesetzt wird. Weitere Veranstaltungen rund um den Wörthersee sind das alljährliche Golf GTI-Treffen in Reifnitz, das Beachvolleyball-Grand-Slam-Turnier in Klagenfurt, die Fête Blanche in Velden sowie diverse Konzerte und Musicals auf der Klagenfurter Seebühne.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des Wörthersees mit Detailinfo zu Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten
Schifffahrt am Wörthersee
Das Wörthersee-Treffen für VW-Golf-Freunde