Weinebene zwischen Kärnten und Steiermark, Österreich

Die Weinebene im südlichen Österreich ist mit dem urigen Almhüttendorf das ideale Urlaubsziel für Wander- und Winterurlaub - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die Weinebene zwischen Kärnten und der Steiermark im südlichen Österreich ist mit dem urigen Almhüttendorf das ideale Urlaubsziel für Wander- und Winterurlaub auf der Koralpe.

Beim Urlaub auf der Weinebene zwischen Wolfsberg (Kärnten) und Deutschlandsberg (Steiermark) wird kein Wein, sondern traumhafte Natur genossen. Die Passhöhe auf der Koralpe ist das ganze Jahr über attraktiv. Im Sommer locken die saftigen Almwiesen mit frischer Bergluft und ursprünglichen Wanderwegen, im Winter bietet das familienfreundliche Ski- und Snowboardparadies Weinebene Pistenspaß im Pulverschnee.

Der Alpenpass Weinebene auf der Koralpe zwischen Kärnten und der Steiermark im südlichen Österreich ist das ganze Jahr über als Urlaubsziel attraktiv - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Almhüttendorf – Wanderurlaub auf der Koralpe

Das urige Almhüttendorf auf der Weinebene liegt auf 1.600 Metern Seehöhe und ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen auf der Koralpe. Für Bergwanderer geht es bis zu einer Höhe von 2.141 Metern hinauf, Familien mit kleinen Kindern bleiben auf den kinderwagentauglichen Spazierwegen im Tal.

Das Almhüttendorf ist zu jeder Jahreszeit geöffnet und bietet für Ihren Urlaub auf der Weinebene Unterkunft und Verpflegung mit typisch regionaler Küche.

Zu den beliebtesten Wanderzielen zählen die Almhütten, die Wanderer im Sommer mit Spezialitäten aus der Region verwöhnen, der Koralmwasserfall, die Weitwanderer-Kapelle und der kleine Bergsee bei der Grillitschhütte. Für die Tour auf das 2.141m hohe Koralpenmassiv ist ein ganzer Tag einzuplanen.

Die Weitwanderer-Kapelle zählt zu den beliebtesten Wanderzielen auf der Weinebene zwischen Kärnten und der Steiermark, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Winterurlaub auf der Weinebene

Zwischen 1580 und 1886 Metern Seehöhe liegen die präparierten Pisten des Winterparadieses Weinebene, auf denen Skifahrer und Snowboarder ihre Schwünge ziehen. Mit Abfahrten von insgesamt 15 Pistenkilometern und 6 Liften reiht sich das Skigebiet Weinebene in die Kategorie „klein aber fein“ ein.

Die 12 Abfahrten reichen von leicht bis mittelschwer und sind für Jung und Alt geeignet. Familienfreundliche Übungshänge, der Kinderlift „Zauberteppich“ und eine Skischule machen Skiurlaub auf der Weinebene auch für Anfänger optimal.

Noch einmal 15 Kilometer Langlauf-Loipen und eine Rodelbahn komplettieren das Wintersport-Angebot auf der Weinebene. Skitourengeher genießen die Winterlandschaft auf Touren zur Hebalm oder auf die Koralpe.

Tipp: Auch im Winter ist ein Quartier im Almhüttendorf Weinebene zu empfehlen – die Liftanlagen liegen nur 150 Meter entfernt.

Und wo bleibt der Wein?

Auch wenn man anderes vermuten würde, für ihren Wein ist die Weinebene nicht bekannt. Der Name der Weinebene kommt nicht vom Weinbau (Weinreben würden in dieser Höhe nicht gedeihen), sondern von der früheren Bezeichnung „Weinheb“. Damals war der Alpenpass die Ladestelle, wo der Wein mit der „Weinheben“ von den Steirischen auf die Kärntner Fuhren umgelagert wurde. Mit der Zeit ging das H verloren und ein E kam hinzu – so entstand die Weinebene. Auf der Suche nach einem edlen Tropfen geht es am besten in die Buschenschenken entlang der steirischen Weinstraße!

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Almhüttendorfes auf der Weinebene