Nockalmstraße in Kärnten, Österreich

Die Nockalmstraße schlängelt sich durch eine landschaftlich besonders reizvolle Region im Süden Österreichs - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die Nockalmstraße schlängelt sich durch eine landschaftlich besonders reizvolle Region im Süden Österreichs, die mit lichten Nadelwäldern und sanftem Gebirge Outdoor-Urlauber und Naturfreunde begeistert.

Durch den Biosphärenpark der Nockberge in Kärnten schlängelt sich die knapp 35km lange Nockalmstraße. Ihre zahlreichen Kurven erschließen den größten Fichten-, Lärchen und Zirbenwald der Ostalpen, eine der schönsten Regionen Österreichs.

BILDER: Nockalmstraße in Kärnten, Österreich

Unterwegs auf der Nockalmstraße

Die 1971 eröffnete Nockalmstraße ist mautpflichtig und von Mai bis Oktober geöffnet (Wohnwägen sind nicht erlaubt, Motorräder nur zwischen 8 und 18 Uhr). Sie führt mit 52 Kehren von Innerkrems im Norden über die gut 2.000 Meter hoch gelegene Eisentalhöhe bis ins südlicher gelegene Reichenau. Ursprünglich sollte sie nicht nur den Anschluss an die Tauernautobahn bilden, sondern auch die Zufahrt zu einem Skigebiet. Nach Protesten der Bürger wurden stattdessen jedoch rund 200 Quadratkilometer der Nockberge zum Nationalpark erklärt.

Die malerische Nockalmstraße in Kärnten bietet einmalige Ausblicke über die so genannten „Nock’n“ und die grünen Täler dazwischen, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die malerische Alpenstraße durch die runden Gipfel der Nockberge bietet einmalige Ausblicke über die so genannten „Nock’n“ und die grünen Täler dazwischen. Murmeltiere und mehrere seltene Vogelarten haben hier einen geschützten Lebensraum gefunden. Die Nockalmstraße wird neben PKWs auch von Radlern und Motorrädern bevölkert und ist auch für ungeübte Fahrer geeignet. Die ausgezeichnete Infrastruktur macht die bequeme Erlebnisfahrt entlang der Nockalmstraße zum reinsten Genuss.

Die Nockalmstraße im südlichen Österreich wird neben PKWs auch von Radlern und Motorrädern bevölkert und ist auch für ungeübte Fahrer geeignet - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Von „Reidn zu Reidn“

Wer langsam genug unterwegs ist, entdeckt, dass jede der 52 Kurven (kärntnerisch „Reidn“) den Mundart-Namen einer heimischen Pflanze trägt. Der Kärntner Dialekt soll mit dieser Initiative aufrechterhalten werden. Die Idee stammt von Elisabeth Pusca, nach der ein kurzer Wanderweg vom Windebensee zur Schiestelscharte benannt wurde. Auch berühmte Persönlichkeiten aus der Region wurden hier verewigt, unter anderem der international erfolgreiche Skispringer Thomas Morgenstern.

Tipp: Es lohnt sich, die Nockalmstraße in beide Richtungen zu befahren. Man erlebt immer wieder neue Aussichten auf die zauberhafte Märchenwelt der „Nocky Mountains“!

Es lohnt sich, die Nockalmstraße in beide Richtungen zu befahren und immer wieder neue Aussichten auf die „Nocky Mountains“ zu entdecken, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Ausflugsziele entlang der Nockalmstraße

Neben den beiden beliebten Aussichtspunkten auf den Passhöhen Schiesteltalscharte und Eisentalhöhe (der höchste Punkt der Nockalmstraße) laden auch mehrere Gasthöfe, Picknick- und Kinderspielplätze, ein Naturlehrpfad am Windebensee und das Almwirtschaftsmuseum auf der Zechneralm zum Zwischenstopp auf der Nockalmstraße.

Auf den Kraftplätzen am „Weg der Elemente“ werden Körper und Geist in Einklang gebracht, der „Silva magica“ („Magischer Wald“) informiert über die Welt der Naturwesen und im Karlbad werden nach altem Brauch Bäder bereitet – in einer Holzhütte ganz ohne Elektrizität. Die Glockenhütte und die Pfandlhütte informieren mit einer Multivisionsschau und einer Erlebnisausstellung über den Biosphärenpark Nockberge.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Nockalmstraße