Life Ball in Wien, Österreich

Das imposante Wiener Rathaus wird kurz nach Sonnenuntergang mit sanfter Beleuchtung in Szene gesetzt, Österreich - © clearlens / Shutterstock
© clearlens / Shutterstock

Der schrille Life Ball am Wiener Rathausplatz war bis 2019 die größte und erfolgreichste Charity-Veranstaltung, die in ganz Europa zum Thema HIV und Aids abgehalten wird und lockte mit seiner spektakulären Fashion- und Musik-Show jedes Jahr internationale Stars nach Wien.

Ganz im Zeichen der roten AIDS-Schleife stand in Wien jedes Jahr der außergewöhnliche Life Ball, der zu Gunsten von HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen abgehalten wird. Der jährliche Life Ball am Wiener Rathausplatz entwickelte sich von einer kleinen Feier aus dem Jahr 1993 zu einem Mega-Event von internationalem Ausmaß, der bereits Hollywood-Stars und Musikgrößen aus aller Welt nach Wien lockte.

Tausende Besucher feierten nach den Eröffnungs-Shows auf dem Rathausplatz eine der wildesten Party-Nächte, die das Wiener Rathaus zu bieten hat. Unter diesen befanden sich bereits äußerst prominente Gäste, unter anderem Sharon Stone, Bill Clinton, Courtney Love, Vivienne Westwood und Donatella Versace.

Es gab lediglich 4.000 Life-Ball Karten und diese waren jedes Jahr rasch ausverkauft bzw. verlost. Die imposante Eröffnung am Rathausplatz konnte jedoch als „Zaungast“ auch ohne Ticket mitverfolgt werden. Der Life Ball fand am Samstag, dem 8. Juni 2019 aufgrund fehlender Sponsoren allerdings zum letzten Mal statt.

Besuch des Life Balls

Bereits seit dem frühen Nachmittag waren die Straßen um das Wiener Rathaus von Schaulustigen bevölkert, die einen Blick auf das schillernde Star-Aufgebot oder die ebenso prachtvoll wie ausgeflippten Kostüme der Life Ball Gäste erhaschen möchten. Nachdem AIDS früher als Schwulen-Krankheit verschrien war, war der Life Ball für viele Gäste eine Möglichkeit, ihre sexuelle Orientierung offen zu zeigen. Der Ball rief sowohl zahlreiche Homo- aber auch Heterosexuelle auf den Plan, die neben den schrillen Outfits meist auch viel nackte Haut zeigten.

Die Moderation, Musikshows und Modenschauen auf dem Rathausplatz konnten auch von außen live miterlebt werden und lockten rund 40.000 Zuschauer an.

So schrill und laut die Feierlichkeiten auch gewesen sein mögen, der Life Ball richtete die Aufmerksamkeit dennoch auf die Förderung des AIDS-Bewusstseins in der Öffentlichkeit. Mit seinen Spendenaufrufen zählte der Life Ball zu den erfolgreichsten AIDS-Benefizveranstaltungen der Welt.

Organisation durch Gery Keszler

Organisiert wurde das Spektakel des Life Ball vom ehemaligen Make-Up-Artist Gery Keszler, der gemeinsam mit dem damals selbst betroffenen und mittlerweile verstorbenen Arzt Torgom Petrosian den karitativen Verein „Aids Life“ gründete. Den ersten Life Ball im Jahr 1993 zahlte Keszler noch aus eigener Tasche, doch schon bald gab ihm der Erfolg recht und Keszler ist nun hauptberuflich Life Ball Organisator mit allen Verpflichtungen, die dazu gehören. Vom Österreichischen Fundraising Verband wurde er als Fundraiser des Jahres 2011 ausgezeichnet. Mittlerweile übernimmt der hinter dem Life Ball stehende Verein Life Plus die Organisation diverser anderer Aktivitäten rund um Spendenaktionen zum Thema HIV/AIDS.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Vereins Life Plus