Schwarzer See (Crno jezero) im Durmitor Nationalpark, Montenegro

Nur 3km von Žabljak zählt der Crno Jezero zu den beliebtesten Tagesausflügen im Durmitor Nationalpark von Montenegro - © Darko Vrcan / Shutterstock
© Darko Vrcan / Shutterstock

Der Gletschersee Crno Jezero ist dank seiner einfachen Erreichbarkeit und außergewöhnlichen Schönheit eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Durmitor Nationalpark von Montenegro.

Der malerische Crno jezero, zu deutsch „Schwarzer See“, ist der größte und einer der bekanntesten der insgesamt 18 Gletscherseen im Durmitor Nationalpark. Neben dem Bobotov Kuk und der spektakulären Tara-Schlucht zählen diese „Augen des Berges“ zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Durmitor Nationalpark.

BILDER: Schwarzer See im Durmitor Nationalpark

 

Wenn die tiefgrünen Fichten, Tannen und Kiefern an seinen Ufern dunkle Schatten auf die spiegelglatte Oberfläche werfen, wird klar, woher der malerische See seinen Namen hat. Doch der Crno Jezero kann je nach Niederschlagsmenge und Sonneneinstrahlung auch in tiefem Blau oder intensiven Grüntönen schimmern.

Der Schwarze See teilt sich in den 26m tiefen Großen See (Veliko Jezero) und den mit 50m fast doppelt so tiefen Kleinen See (Malo Jezero), die zusammen eine Fläche von rund 500 Hektar ergeben. Die beiden Seen sind durch einen Wasserweg miteinander verbunden, der in heißen Sommern zum Teil vollständig austrocknet. Um den gesamten See verläuft ein rund 3,6 Kilometer langer Rundweg durch die dichten Wälder am Ufer, auf dem der Crno Jezero in seiner gesamten Pracht entdeckt werden kann.

Der malerische Crno jezero, zu deutsch „Schwarzer See“, ist der größte der 18 Gletscherseen im Durmitor Nationalpark in Montenegro - © Creative Travel Projects / Shutterstock
© Creative Travel Projects / Shutterstock

Tipp: Am frühen Morgen trifft man am Schwarzen See von Durmitor noch auf keine Menschenseele – der perfekte Ort für Erholung pur!

Wandern am Schwarzen See von Durmitor

Nur 3km von Žabljak, dem touristischen Zentrum des Nationalparks entfernt, zählt der Crno Jezero zu den beliebtesten Tagesausflügen im Durmitor-Gebiet. Der See liegt auf rund 1.400 Metern Höhe und präsentiert sich im Winter oft tief verschneit. Selbst ein herrliches Wanderziel ist der Schwarze See auch Ausgangspunkt für weitere Wanderungen durch die atemberaubende Landschaft das Durmitor Nationalparks und zu kleineren Seen in seiner Umgebung. Besonders schön liegt zum Beispiel der Zminje Jezero (Schlangensee) noch tiefer im Wald versteckt – auch ideal zum Picknicken!

Hinter der stillen Wasserfläche ist zwischen inmitten dichter Wälder ein rundes Steinmassiv sichtbar. Der Berg Međed („Bär“) erreicht eine Höhe von 2.287 Metern und ragt rund 25 Meter über dem Crn Jezero auf. Im Frühjahr strömt das Schmelzwasser von seinem Gipfel in die Tiefe. Mit lautem Getöse kündigen sich die bis zu 15m hohen Wasserfälle an.

Der Crno Jezero im berühmten Durmitor Nationalpark in Montenegro ist das ganze Jahr über ein lohnendes Ziel von Ausflügen und Wanderungen - © AleksandarMilutinovic / Shutterstock
© AleksandarMilutinovic / Shutterstock

Im Sommer erwärmt sich das Wasser im Schwarzen See auf bis zu 20 Grad und bietet eine willkommene Erfrischung nach einer anstrengenden Wanderung. Die meisten Touristen genießen die Schönheit des Sees allerdings in Kanu oder Kajak. Für Verpflegung ist in unmittelbarerer Nähe zum Crno Jezero gesorgt. Ein kleines Restaurant serviert hier traditionell montenegrinische Kost.

Anzeige