Landschaftspark Tervete, Lettland

Holzpfad im Wald - © Janis Smits / Shutterstock
© Janis Smits / Shutterstock

Der idyllische Landschaftspark Tervete im Süden Lettlands ist ein fantastischer Erholungsort und vor allem bei Familien für Tagesausflüge beliebt. Zwischen den höchsten Kiefern Lettlands verstecken sich hölzerne Zwerge, Feen und Elfen.

Der Landschaftspark Tervete liegt im Süden Lettlands in der Provinz Semgallen im gleichnamigen Flussgebiet und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in dieser Region Lettlands. Er wurde im Jahr 1958 gegründet bzw. ein idyllisches Waldgebiet durch Spazierwege in einen großartigen Landschaftspark umgewandelt. 2004 wurde der Tervete-Park zur familienfreundlichsten Attraktion in Lettland ernannt.

Der Tervete-Naturpark ist bekannt für seine weitläufigen Waldgebiete, aber auch seine Kultur- und Geschichtsdenkmäler und hat eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten zu bieten. Außerdem bietet er vielen Wildtieren Schutz und beherbergt über 70 geschützte Pflanzenarten. Am beliebtesten ist natürlich das Beschreiten des weit verzweigten Netzes an idyllischen Wanderrouten durch die üppige Vegetation und die malerisch angelegten Themengebiete. Über kleine Brücken geht es vorbei an märchenhaften Figuren aus Holz. Durch den Themenpark, in dem einem an jeder Ecke Skulpturen von Elfen, Zwergen, Feen und Königen begegnen, kann man getrost einen gesamten Tag wandern, ohne dass Langeweile aufkommt.

Aktivitäten aller vier Jahreszeiten

Der Tervete-Park ist das ganze Jahr über attraktiv. Im Sommer bietet sich ein erfrischendes Bad oder eine Bootsfahrt auf dem idyllischen Gulbju-See („Schwanensee”) an, im Winter ist auf den verschneiten Pfaden Langlaufen angesagt. Im Frühjahr und Herbst können die Wanderwege in ihrer jeweiligen Farbenpracht genossen und die Zugvögel beobachtet werden. Ganzjährige Freude bereiten vor allem den Kindern die themenbezogenen Waldabschnitte. Man kann sich gut vorstellen, wer im Märchenwald, an der Elfenstraße oder im Zwergenwald anzutreffen ist. An anderer Stelle findet man einen Wald aus über 15m hohen und 300 Jahre alten Kiefern, die ältesten und höchsten Lettlands.

Im Tervete-Naturpark sind neben uralten Kiefern und Märchenfiguren auch die Burgberge von Tervete, Klosterkalns und Svetkalns anzutreffen. Im Sprīdīši, dem ehemaligen Wohnhaus der erfolgreichen lettischen Autorin Anna Brigadere, die aus Tervete stammt, gibt es neben einem Arboretum, in dem man viel über die Bäume des Nationalparks lernen kann, auch einige Attraktionen für die kleinen Besucher. Ebenfalls an Anna Brigadere erinnert das Museum im Herzen des Tervete-Landschaftsparks, dessen Einrichtung und Umgebung wie zu Lebzeiten der berühmten Schriftstellerin Mitte des 19. Jahrhunderts gestaltet sind. Dieses ist übrigens der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen durch den Park. Zwischen all seinen Attraktionen finden die kleinen Besucher immer wieder fantastische Spielplätze, wo sie noch tiefer in die märchenhafte Welt eintauchen können.

Tipp: Am zweiten Sonntag im August wird im Landschaftspark Tervete ein Handwerkermarkt veranstaltet, im Zuge dessen die Zünfte und Handwerkskünste von früher vorgestellt werden. Auch das Semgallen-Fest, zu Ehren der semgallischen Kultur, findet zu dieser Zeit statt.