Supetarska Draga auf Rab, Kroatien

Supetarska Draga zählt zu den ältesten Ortschaften auf der Insel Rab und lockt Urlauber mit Gastfreundlichkeit und Geruhsamkeit, Kroatien - © Mariusz Szczygiel / Shutterstock
© Mariusz Szczygiel / Shutterstock

Supetarska Draga zählt zu den ältesten Ortschaften auf der Insel Rab und lockt Urlauber mit Gastfreundlichkeit und Geruhsamkeit. Wassersport wird hier ebenso groß geschrieben wie die Erholung von Körper, Geist und Seele.

Das Segler-Domizil Supetarska Draga hat nur gut 1.000 Einwohner und zählt hinter Rab Stadt und Lopar dennoch zu den größten Ortschaften auf der kroatischen Insel Rab. Eingebettet zwischen ein fruchtbares Tal im Norden von Rab und der glitzernden Adria erfreuen die Annehmlichkeiten von Supetarska Draga vor allem Bootsurlauber und Badegäste.

Sehenswürdigkeiten in Supetarska Draga

Vom 11. bis zum 16. Jahrhundert bestand Supetarska Draga aus nicht viel mehr als ein paar Klostergebäuden um die heutige Basilika, die älteste Benediktiner-Abtei von Rab. Später entwickelte sich auch die Fischerei zu einer lohnenden Einnahmequelle, von der die Tunera, ein altes Fischerhaus, erzählt. Weitere Sehenswürdigkeiten von Supetarska Draga sind die Petrus-Basilika aus dem Jahr 1059 und die Meeres-Mühle, die ab dem 11. Jahrhundert als wichtige Nahrungsquelle fungierte.

Heute ziehen sich die kleinen Häuser an beiden Seiten der Draga Bucht entlang bis über die grünen Hügel ins Hinterland. Im linken Teil der Bucht, in Donji Supetarska Draga sind die Appartements um eine Spur netter und die Restaurants um einen Tick gemütlicher.

BILDER: Insel Rab

Ruhige Urlaubstage am Strand von Supetarska Draga

Tagsüber tummeln sich am Strand von Supetarska Draga vor allem Sonnenanbeter, Badeurlauber und Wassersportler. Von einer kleinen Marina starten Bootstouren, weiße Segel dümpeln auf dem dunkelblauen Meer und eine Tauchschule nimmt Taucher und Schnorchler mit in die maritime Welt, die das glasklare Wasser offenbart.

Neben der windgeschützten Bucht von Supetarska Draga locken auch die Naturstrände der umliegenden Inseln Maman, Srednjak und Sailovac, die alle nur per Boot zu erreichen sind.

Tipp: Alle Inseln vor Supetarska Draga sind unbewohnt und bieten auch keinerlei touristische Infrastruktur – nur Sonne, Strand und Meer. Für Verpflegung, Trinkwasser und Schatten muss selbst gesorgt werden.