Bormio, Lombardei, Italien

Seilbahn im berühmten Wintersportgebiet von Bormio in der Lombardei, Italien - © Jakub Grochol / Shutterstock
© Jakub Grochol / Shutterstock

Bormio ist ein berühmter Wintersportort in der Lombardei, Italien. Neben Skifahren ist Bormio auch als Kurort und für seine Thermalbäder bekannt. Im Sommer ist es Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren in die umgebenden Berge.

Bormio ist ein berühmter Wintersportort mit ca. 4000 Einwohnern in der Lombardei und liegt – nahe der Schweiz – am Fuße des Stilfserjochs, der Ortlergruppe und des Cevedale. 1954 und 2005 fand hier die Alpine Skiweltmeisterschaft statt. Einmal jährlich im Dezember gastiert in Bormio der Alpine Skiweltcup mit der Herren Abfahrt auf der Piste Stelvio, einer der anspruchvollsten Abfahrtspisten im Skizirkus.

Es gibt 16 Skilifte und ca. 50 km präparierte Pisten für alle Ansprüche, vom Anfänger bis zum anspruchsvollen Skifahrer.

Panoramablick auf das sommerliche Bormi, ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge auf die umgebenden Berge, Italien - © LianeM / Shutterstock
© LianeM / Shutterstock

Sommerurlaub in Bormio

Im Sommer ist Bormio Ausgangspunkt für Ausflüge und anspruchsvolle Touren auf die umgebenden Berge und wegen seiner Lage, direkt im Nationalpark, auch ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Stilfser (Stelvio) Nationalparks. Man findet kleine Alpenseen, Wasserfälle, Gletscher und auch Berghütten für die Rast zwischendurch. Bormio liegt inmitten des Nationalparks Stelvio.

Bormio ist touristisch auch als Kurort bekannt und beherbergt drei Thermalzentren, mit mehr als 10 Thermalquellen. Die Thermalquellen Bormios waren schon in der Antike vor ca. 2000 Jahren bekannt und wurden damals erstmalig erwähnt.

Weiterführende Links:

Offizielle Homepage von Bormio mit deutschen Informationen
Infos zum Skigebiet in Bormio von bergfex.it