Urquhart Castle in Schottland, Großbritannien

Das imposante Urquhart Castle liegt am Ufer des berühmten Loch Ness und zählt zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Schottlands, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Die steinernen Überreste des einst imposanten Urquhart Castle liegen auf einer Halbinsel am Ufer des berühmten Loch Ness und zählen zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Schottlands.

Die Burgruine von Urquhart Castle am Ufer von Loch Ness zählte einst zu den größten Festungen Schottlands, Großbritannien. Was heute noch von ihr übrig ist, wird vom Verein „Historic Scotland” verwaltet und entführt Besucher in die wilde Zeit der schottischen Burgherrn, Clans und Kreuzritter.

Entstehung von Urquhart Castle

Die ersten Spuren von Urquhart Castle gehen laut einer Schrift bereits auf das 6. Jahrhundert zurück. Damals befand sich dort eine Festung der Pikten. Diese wurde nach Unruhen in der Region vom Schiwegersohn von König Alexander II. im 13. Jahrhundert verstärkt. So entwickelte sich hier eine der größten Burgen Schottlands. Damals war sie von einer weitläufigen Steinmauer umgeben, die auch die hölzernen Wohngebäude innerhalb der Mauer schützte.

Blick über die Ruinen des Urquhart Castle, einst die größte Festung Schottlands, auf den See Loch Ness - © imacture / Fotolia
© imacture / Fotolia

Nach mehreren Wechseln zwischen schottischer und englischer Herrschaft wurde sie schließlich vom schottischen König Robert the Bruce und noch einmal zu einer stattlichen Festung ausgebaut, die sich in blutigen Schlachten vor allem gegen die „Lords of the Isles” aus dem MacDonald-Clan wehren musste und mehrmals stark beschädigt wurde.

Danach verlor Urquhart jedoch an Bedeutung und dort zu wohnen war auch nicht mehr sonderlich bequem und so wurde die Burg im Jahr 1692 endgültig aufgegeben und begann zu verfallen. Für die Bewohner der umliegenden Dörfer diente sie als Lieferant von Baumaterial für ihre eigenen Dörfer und so sind heute von der einst stattlichen Burg nur noch ein Turm und einige Mauern übrig.

Besuch von Urquhart Castle

Urquhart Castle liegt in Schottland direkt am für sein angebliches Monster berühmten Loch Ness knapp 3km vom nächsten Ort Drumnadrochit entfernt. Die Ruine ist Teil vieler Schottland-Rundreisen und dementsprechend gut besucht. Urquhart Castle kann das ganze Jahr über besichtigt werden und ist in der Nacht spektakulär beleuchtet. Die dramatische Kulisse der mittelalterlichen Burg über dem See wird auch des Öfteren von Paaren für ihre Trauung gewählt.

Die Ruinen von Urquhart Castle, einst eine der größten Festungen Schottlands, lassen am Ufer von Loch Ness das Mittelalter wieder auferstehen, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Zu der historischen Burganlage gehört ein großes Besucherzentrum, das neben einem Café mit Ausblick auf Loch Ness un einem und Souvenirshop auch ein kleines Kino beherbergt, in dem Informationsfilme über Urquhart Castle gezeigt werden. In einer kleinen Ausstellung können Funde aus der Burg besichtigt werden, die teilweise in die Zeit der Kelten zurück reichen. Ein imposantes Modell von Urquhart Castle zeigt, wie es wohl einst in seiner Blütezeit ausgesehen hat.

Unterwegs im Urquhart Castle

Über die Reste der ehemaligen Zugbrücke, über die früher die Kreuzritter über den bis zu 30m breiten und 5m tiefen Graben donnerten, wird Urquhart Castle heute von friedlichen Touristen betreten. Trotz ihres verfallenen Zustands strahlt die Ruinen immer noch die Erhabenheit einer mächtigen Festung aus. Hinter dem Torhaus öffnet sich der obere Burghof, der älteste und höchstgelegene Teil der Burg.

Einige Fundamente deuten hier noch auf die einstigen Gebäude hin, die jedoch nicht alle ihrem Zweck zugeordnet werden konnten. Gleich gegenüber gelangt man durch das Wassertor direkt zum Loch Ness. Die Gebäude am unteren Burghof sind etwas besser erhalten, hier sind auch die Überreste einer kleinen Kapelle zu sehen.

Vom weithin sichtbaren Tower House, dem best erhaltenen Teil von Urquhart Castle, hat man einen wunderbaren Blick über Loch Ness, Schottland, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Am besten erhalten ist das schon von weitem sichtbare Tower House, dessen Fundament bereits im 14. Jahrhundert gelegt wurde. In diesem mehrstöckigen, einst zinnenbewährten Turm wohnten einst der Burgherr und seine Familie, sowie seine engsten Soldaten. Von der Spitze des auch „Grant Tower” genannten Turms bietet sich ein traumhafter Panoramablick über die Burgruine und das idyllische Loch Ness. Und vielleicht lässt sich ja das Monster blicken….

Weiterführende Links:

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Urquhart Castle in Schottland (englisch)