O2-Arena in „The O2“ in London, Großbritannien

In der gewaltigen Halle der O2-Arena geben Musikgrößen aus aller Welt ihre Shows zum Besten, London, Großbritannien - © mikecphoto / Shutterstock
© mikecphoto / Shutterstock

Die gewaltige O2-Arena in London ist das Herzstück des Entertainment-Komplexes „The O2“. Der größte Kuppelbau der Welt wird heute für Konzerte und international bedeutende Sportveranstaltungen genutzt.

Die O2-Arena in London ist das Kernstück und Highlight des markanten Entertainment-Tempels „The O2“ im Stadtteil Greenwich an den Docklands, dem alten Hafen von London. Der berühmte Nullmeridian von Greenwich ist nicht weit von der O2-Arena entfernt.

BILDER: O2-Arena in „The O2“ in London

 

Die O2-Arena hält den Titel des größten freistehenden Gebäudes Großbritanniens und des größten Kuppelbaus der Welt. In der gewaltigen Halle geben Musikgrößen aus aller Welt ihre Shows zum Besten und in international bedeutenden Sportveranstaltungen ringen Mannschaften und Einzelkämpfer unter den Augen der Welt um den Sieg.

Entstehung der O2-Arena

Die O2-Arena wurde von Richard Rogers entworfen am 1. Jänner 2000 als „Millennium Dome“ eröffnet. Bereits davor erschien die gigantische Kuppel in der Eröffnungssequqnz von „James Bond: Die Welt ist nicht genug“. Damals war der futuristische Bau der weltweit größte dieser Art und sollte als Londons Wahrzeichen des 21. Jahrhunderts die gesamte Welt beeindrucken. Die Ausmaße der O2-Arena sind auch wahrlich eindrucksvoll! Mit ihrer Länge von 320 und ihrer Höhe von 50 Metern könnte der gesamte Eiffelturm in die O2-Arena gelegt werden. Die 12 jeweils 100 Meter hohen Masten, die aus der Kuppel ragen, sollen das Ziffernblatt einer Uhr symbolisieren.

Die 12 jeweils 100 Meter hohen Masten, die aus der Kuppel der O2-Arena ragen, sollen das Ziffernblatt einer Uhr symbolisieren, London, Großbritannien - © Philip Bird LRPS CPAGB/Shutterstock
© Philip Bird LRPS CPAGB/Shutterstock

Ebenso eindrucksvoll sind die Baukosten von über einer Milliarde Euro. Der „Millennium Dome“ diente in den ersten Monaten seiner Existenz als Museum, wurde jedoch mangels Besucherzahlen nur ein Jahr nach seiner Eröffnung wieder geschlossen und gilt heute als Fehlinvestition.

„The O2“ für Musik und Sport

Im Jahr 2005 erwarb O2 die Namensrechte am Millennium Dome und ließ um die gewaltige Kuppel, die bereits damals hauptsächlich Austragungsort von Konzerten war, den gewaltigen Entertainment-Komplex „The O2“ entstehen. Dieser beherbergt neben der atemberaubenden O2-Arena mit 16.500 Zuschauerplätzen noch ein Multiplex-Kino mit 11 Leinwänden, die von Cafés, Restaurants und Bars gesäumte „Entertainment Avenue“, die interaktive „The British Music Experience“-Ausstellung sowie den ultramodernen Club „indigO2“ mit fetziger Live-Musik.

Eingangshalle des markanten Entertainment-Tempels „The O2“ im Stadtteil Greenwich an den Docklands in London, Großbritannien - © IR Stone / Shutterstock
© IR Stone / Shutterstock

Mittlerweile verfügt die O2-Arena über 20.000 Sitzplätze und beherbergte bereits die nordamerikanische Eishockeyliga NHL, die Basketball-Teams der NBA und die Turn-Weltmeisterschaften im Jahr 2009. Seit eben diesem Jahr werden auch die ATP World Tour Finals in der O2-Arena ausgetragen, im Zuge dessen jedes Jahr die besten Tennisspieler der Welt gegeneinander antreten. Auch die Halbfinal- und Finalspiele der PDC Darts Premier League finden hier als größter Hallensport-Event Großbritanniens statt. Aus dem Musikbusiness rockten die Bühne der O2-Arena bereits Justin Timberlake, Barbra Streisand, Bon Jovie, Kylie Minogue, Prince und Led Zeppelin.

Auch die Olympischen Spiele und die Sommer Paralympics im Jahr 2012 hielten in der O2-Arena Einzug. Damals wurden im zu diesem Zeitpunkt „North Greenwich Arena“ genannten Stadion die Bewerbe im Geräte- und Trampolinturnen, sowie die Finalspiele des Basketball-Turniers ausgetragen. Seit 2012 kann man auch mit der Londoner Cable Car “Emirates Air Line” direkt vor die Pforten der O2-Arena fahren.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der O2-Arena in London (englisch)
London Pass online kaufen