Inveraray Castle in Schottland, Großbritannien

Das eindrucksvolle Inveraray Castle in Schottland, 95km nördlich von Glasgow, ist bis heute Sitz der Dukes of Argyll, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Das prachtvolle Inveraray Castle thront wie eine Mischung aus mittelalterlicher Burg und Märchenschloss inmitten der schottischen Landschaft und ist heute noch Sitz eines echten schottischen Dukes.

Das eindrucksvolle Inveraray Castle in Schottland, 95km nördlich von Glasgow, ist bis heute Sitz der Dukes of Argyll, die dem Campbell-Clan angehören. Das prächtige Schloss am Loch Fyne, dem längsten Loch von Schottland, bietet inmitten der rauen Landschaft Schottlands ein atemberaubendes Postkartenmotiv.

Errichtung von Inveraray Castle

Das Inveraray Castle erinnert mit seinen Zinnen und Pechnasen an eine mittelalterliche Burg, wurde jedoch nicht zu Verteidigungszwecken errichtet. Der erste Bau stammt aus dem Jahr 1457 und wurde vom ersten Earl von Argyll als Befestigungsanlage errichtet. Die Anlage wurde jedoch kaum genutzt und begann bald zu verfallen. Unter dem dritten Duke of Argyll entstand ein neues Schloss, für dessen Aufbau die Ortschaft Inveraray kurzerhand um eine Meile versetzt wurde. 1790 war der Bau, der vom Architekten Roger Morris geleitet wurde, abgeschlossen. 1877 wurde Inveraray Castle durch einen Brand verwüstet, wodurch bei den anschließenden Reparaturarbeiten einige architektonische Änderungen vorgenommen wurden.

Nach der Besichtigung des Schlosses lohnt sich ein Spaziergang durch den wunderschön angelegten Park, der Inveraray Castle umgibt, Schottland, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Der zentrale Turm des Inverary Castle wird heute von quadratischen vierstöckigen Mauern umschlossen, an dessen Ecken sich jeweils ein weiterer gotischer Turm erhebt. Der 13. Duke of Argyll wohnt heute mit seiner fünfköpfigen Familie im Südwestflügel des prachtvollen Schlosses.

Besuch des Inveraray Castle

Das Inveraray Castle könnte direkt einem Märchenbuch entsprungen sein. Es besteht aus einem riesigen Turm, in dem sich der höchste Saal Schottlands befindet. Unter der 21 Meter hohen Decke der Waffenhalle sind Waffen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert ausgestellt. Unter den 1.300 Exponaten befinden sich Brown-Bess-Musketen, Lochaber-Äxte und die typisch schottischen Breitschwerter aus dem 18. Jahrhundert.

In der Waffenhalle des Inveraray Castle, dem höchsten Raum Schottlands, sind Waffen aus dem 16. Bis 18. Jahrhundert ausgestellt, Großbritannien - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Weitere Räumlichkeiten sind mit wertvollem schottischem, englischem und französischem Mobiliar und atemberaubenden Wandteppichen aus Frankreich ausgestattet, die extra für das Inveraray Castle angefertigt wurden. Zu den schönsten Sälen zählen der prachtvoll ausgestattete Tapestry Drawing Room und der State Dining Room. Im Clan-Room erstaunt die exquisite Sammlung aus Porzellan, Silber und anderen Familien-Erbstücken die Besucher.

Nach der Besichtigung des Schlosses lohnt sich ein Spaziergang durch den wunderschön angelegten Park, der Inveraray Castle umgibt und sich ohne Abgrenzung direkt in die wildromantische schottische Landschaft einfügt. Nach der frischen Luft empfiehlt sich ein Zwischenstopp im Café für einen klassischen englischen Fünf-Uhr-Tee und einige schottische Souvenirs als Erinnerung für zu Hause.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Inveraray Castle in Schottland (englisch)