Urlaub auf Kreta, Griechenland

Der Strand von Elafonissi ist ein ideales Familienziel für Bade-Urlaub auf Kreta, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die griechische Insel ist eines von Europas beliebtesten Reisezielen für Wander- und Strandurlaub. Und dies völlig zurecht, denn mit karibik-ähnlichen Sandstränden, imposanten Schluchten und einer schillernden kulturellen Vergangenheit hat die fünftgrößte Insel im Mittelmeer für jedes Urlaubsinteresse ein Highlight zu bieten.

Egal, ob Griechenland-Neuling oder –Kenner – ein Inselurlaub auf Kreta begeistert immer wieder aufs Neue! Die größte und südlichste Insel Griechenlands lockt mit ihrer Vielfältigkeit Strandurlauber und Aktivreisende, Singles und Pärchen, Familien und Rucksacktouristen, Kulturliebhaber und Partytiger ans Mittelmeer.

Anreise nach Kreta

Die Anreise nach Kreta erfolgt zumeist mit dem Flugzeug. Rund drei Stunden dauert der Flug aus dem deutschsprachigen Raum auf die beiden internationalen Flughäfen in Chania im Westen und der weiter östlich gelegenen Hauptstadt Heraklion. Natürlich werden diverse Hafenorte von Kreta auch mit Kreuzfahrtschiffen oder Fähren angefahren. Vom griechischen Festland aus setzen Autofähren über, sodass Kreta auch mit dem eigenen Auto erreicht werden kann.

Im kleinen Hafenort Agia Roumeli landet nach der Wanderung durch die Samaria-Schlucht die Fähre nach Chora Sfakion, Kreta, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Unterwegs auf Kreta

Auf Kreta sind die Busverbindungen zwischen den wichtigsten Städten und Sehenswürdigkeiten gut ausgebaut, wer die Insel auf eigene Faust erkunden und auch die abgelegenen Gegenden besuchen möchte, bucht am besten einen Mietwagen. Ideal ist ein geländegängiges Fahrzeug mit Allradantrieb, denn manche versteckte Buchten oder einsame Fischerdörfer sind nur auf Pisten zu erreichen.

Beste Reisezeit für Kreta-Urlaub

Als südlichste griechische Insel ist Kreta mit 300 Sonnentagen im Jahr gesegnet. Die Hochsaison dauert von Mai bis Oktober, dann liegen die Tages-Durchschnittstemperaturen um die 30°C und das Meer ist mit 24°C optimal für einen Bade-Urlaub auf Kreta. Für Strandliebhaber ist das Wetter im Juli und August am besten, wo Regentage eine absolute Seltenheit sind. Während der Hauptsaison sind außerdem alle Hotels und Tavernen geöffnet, ausreichend Direktflüge nach Kreta verfügbar und die Bus- und Fährverbindungen auf der Insel besser.

Auch der Sonnenuntergang von Elafonissi ist eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit auf Kreta, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die lauen Nächte in den Sommermonaten ziehen auch junge Leute aus aller Welt an. Zu den beliebtesten Party-Destinationen auf Kreta zählen Malia und sein Nachbarort Stalis, die Hafenpromenade von Chersonissos und die zahlreichen In-Locations von Chania, die mit Live-Musik zu durchtanzten Nächten aufrufen. Auch die Touristenzentren Agios Nikolaos oder Ierapetra bieten zahlreiche Bars und Clubs für einen gepflegten Cocktail-Abend.

Für Wander-Urlaub sind auf Kreta der Frühling und Herbst zu empfehlen. Die Hitze hält sich noch in Grenzen und die abwechslungsreiche Landschaft Kretas kann zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkundet werden. Im April und November ist das Wetter ebenfalls warm  (um die 20°C mit etwas mehr Regen) und die Insel nicht so überlaufen. Auch das Preisniveau ist niedriger als in der Hauptsaison.

Kultur und Sehenswürdigkeiten auf Kreta

Als Wiege der Minoer, Europas erster Hochkultur, hat Kreta eine Menge an interessanter Geschichte zu bieten. Das Archäologische Museum in der Hauptstadt Heraklion mit seiner sehenswerten Altstadt und die weltberühmten Ruinen von Knossós versetzen Kreta-Urlauber rund 4.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Deren legendärer Palast von König Minos ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit auf Kreta.

Innenraum des Thronsaals von König Minos im Palast von Knossós auf Kreta, Griechenland - © lornet / Shutterstock
© lornet / Shutterstock

Auch die kleinen Kirchen und Kapellen auf Kreta, allen voran die eindrucksvolle Panagia i Kera Kirche, sind mit ihren byzantinischen Wandmalereien sehenswert. Aus jüngerer Geschichte stammt die Berühmtheit des Klosters Arkadi. Dort fand im Zuge des Befreiungskrieges vom türkischen Joch der größte Massenselbstmord in Kretas Geschichte statt.

Venezianischen bzw. osmanischen Charme bieten die bezaubernden Altstädte von Chania und Rethymnon im Westen von Kreta. Grüne Hügel warten auf der idyllischen Lassithi-Hochebene mit ihren historischen Mühlen und der legendären Geburtsstätte des Zeus. Wer im Bergdorf Spili feinstes Quellwasser aus dem Dorfbrunnen trinkt, dem werden angeblich alle Sünden vergeben. Wertvolle Reliquien und feinstes Olivenöl warten in den Klöstern Kapsa und Toplou und in den Hippie-Höhlen von Matala waren schon berühmte Aussteiger wie Bob Dylan und Cat Stevens zu Gast.

Neben Chania zählt Rethymnon zu den schönsten Städten im Westen von Kreta, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die schönsten Ziele für Strandurlaub auf Kreta

Im Juli und August herrschen auf Kreta optimale Voraussetzungen für einen erholsamen Bade-Urlaub am Mittelmeer. Die über 300 Strände der Insel können sich sehen lassen – sie reichen von kleinen romantischen Kiesbuchten bis zu weitläufigen Sandstränden mit Karibik-Atmosphäre.

Zu den 10 schönsten Stränden auf Kreta zählen die traumhafte Lagune von Balos, die Strände von Elafonissi und Falasarna und der Palmenstrand von Vai, an dem Europas größter Palmenhain gedeiht. Der Luxus-Ferienort Elounda (auch das „Dorf der Reichen“ genannt) und Chersonissos (ideal für Schnorchler und Nachtschwärmer) sind ebenfalls als Strandurlaubsziele beliebt. Familien mit kleinen Kindern werden das flach abfallende Meer und den weichen Sand in Paleochora zu schätzen wissen und auch Wassersportler sind am besten an der gut ausgebauten Nordküste aufgehoben. Surfer finden am traumhaften Strand von Elafonissi und am absolut windsicheren Kouremenos-Strand ideale Bedingungen.

BILDER: Die 10 schönsten Strände auf Kreta

 

Auch wer auf der Suche nach einigen erholsamen Tagen in einer ruhigen Bucht fernab der Massen ist, wird vor allem an der Südküste fündig. Die besten Reiseziele für individuellen Strandurlaub auf Kreta sind unter anderem die türkisblaue Bucht von Xerokambos, die kleinen Buchten von Finix und Lykos oder der Kiesstrand von Sougia, an dem übrigens campen erlaubt ist.

Tipp: Wer beim Bade-Urlaub auf Kreta Süßwasser bevorzugt, wird den Kournas See lieben! Der einzige natürliche Süßwassersee der Insel liegt rund 4km von Georgioupolis entfernt und eignet sich zum baden und Tretboot fahren. Sogar Schildkröten gibt es zu entdecken!

Outdoor- und Aktiv-Urlaub auf Kreta

Die Hügel Kretas und vor allem die imposanten Schluchten bilden ein El Dorado für Wanderer und Mountainbiker. Am berühmtesten ist die Samaria-Schlucht, die häufig (fälschlicherweise) als längste Schlucht Europas bezeichnet wird. Wer die Touristenmassen von dort scheut, kann auf die ebenso eindrucksvolle, aber viel weniger besuchte Aradena-Schlucht ausweichen. Weniger anstrengend gestaltet sich die Wanderung durch die 8km lange Imbros-Schlucht.

Unzählige gut markierte und bestens gepflegte Wanderwege, wie zum Beispiel der europäische Fernwanderweg E4, verbinden die malerischen Küstendörfer und einsamen Buchten auf Kreta untereinander. Im bis zu 2.500m hohen Ida-Gebirge, den Weißen Bergen oder dem Dikti-Gebirge kommen sogar Bergsteiger auf ihre Kosten.

Tipp: Wer zwar nicht wandern, aber dennoch eine Schlucht auf Kreta erleben möchte, sollte die Tripiti-Schlucht besuchen. Ihre spektakulären Steilwände können komplett mit einem Allradfahrzeug durchfahren werden.

BILDER: Top Shots von Kreta

Individueller Kreta-Urlaub fernab von Massentourismus

Obwohl Kreta so beliebt ist, gibt es auch hier noch einige Fleckchen zu finden, die vom Massentourismus bisher verschont geblieben sind. Diese sind vor allem an der weniger erschlossenen Südküste zu finden. In den ursprünglichen Fischerdörfern sind zwar schon kleine Hotels und Tavernen vorhanden, doch abends ist außer dem Rauschen des Meeres und den Glocken der Ziegen nicht viel zu hören. Als einige unserer 10 Tipps zum individuellen Urlaub auf Kreta sind hier vor allem Sougia, Agia Galini, Lentas, Finix und Lykos zu erwähnen. Fernab von Massentourismus sind die Einheimischen hier gemütlicher, die Küsten und Strände ursprünglicher und die Preise auch in der Hauptsaison niedriger als anderswo auf Kreta.