Weihnachtsmarkt in Stuttgart, Deutschland

Seit 1780 verbreitete der Stuttgarter Weihnachtsmarkt jedes Jahr vorweihnachtliche Stimmung und seine erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1692 zurück, Deutschland - © Phillip Grobler / Shutterstock
© Phillip Grobler / Shutterstock

Knapp 300 einheitlich dekorierte und liebevoll geschmückte Buden sowie das aufwändig gestaltete Kinderland machen den Stuttgarter Weihnachtsmarkt zu einem der schönsten und größten in ganz Europa.

Mit jährlich rund 4 Millionen Besuchern aus dem In- und Ausland zählt der Weihnachtsmarkt in Stuttgart zu den größten und beliebtesten Adventmärkten Deutschlands. Jedes Jahr verwandeln sich die Straßen und Plätze um das Alte Schloss, den Schlossplatz, die Hirschstraße und den Marktplatz von Stuttgart vom letzten Donnerstag im November bis zum 23. Dezember in eine glitzernde Weihnachtswelt. 2018 wird der Stuttgarter Weihnachtsmarkt am 28. November um 18:00 Uhr eröffnet.

Öffnungszeiten des Stuttgarter Weihnachtsmarktes: täglich 10:00 bis 21:00

Auf einer Fläche von rund 4.000m2 bieten knapp 300 Stände, die einheitlich geschmückt und aufwändig verziert sind, Weihnachtsschmuck, Spielzeug, Weihnachtskekse, Glühwein, Lebkuchen und Handgefertigtes aus Holz und Wolle an. Besonders hübsche Geschenkideen lassen sich am Weihnachts-Sammler-Antikmarkt finden, der am Karlsplatz Christbaumschmuck, Spielzeug und Krippenfiguren aus den vergangenen Jahrzehnten anbietet.

Mit jährlich rund 4 Millionen Besuchern zählt der Weihnachtsmarkt in Stuttgart zu den größten und beliebtesten Adventmärkten Deutschlands - © AMzPhoto / Shutterstock
© AMzPhoto / Shutterstock

Ab der Eröffnung im prachtvoll dekorierten Renaissance-Innenhof des Alten Schlosses duftet es im Zentrum von Stuttgart nach Glühwein, Zimt und Vanille. Die von den Ständen erklingenden Weihnachtslieder und weihnachtliche Konzerte stimmen die Besucher musikalisch auf die bevorstehenden Festtage ein. Über allem thront das Rathaus mit seinem überdimensionalen Adventskalender, hinter dessen Türchen jeden Tag ein neues Stadtwappen zum Vorschein kommt.

Kinderland

Zu den Besonderheiten des Stuttgarter Weihnachtsmarktes gehören eine über 500m2 große Eislaufbahn, sowie ein nostalgisches Karussell, ein Riesenrad, Märchenfiguren, die lebende Krippe in der Sporerstraße und eine Mini-Dampflok, die für Kinderfreuden sorgen. Verschiedene Buden laden außerdem zum Malen, Basteln, Kerzenziehen und Backen ein, wonach sich so manche Eltern über ein selbstverziertes Lebkuchenherz oder einen selbstgetunkten Schoko-Bananen-Spieß freuen.

Geschichte des Stuttgarter Weihnachtsmarktes

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist nicht nur einer der größten, sondern auch einer der ältesten Deutschlands und Europas. Seit 1780 verbreitete der Stuttgarter Weihnachtsmarkt jedes Jahr – auch in Kriegszeiten – vorweihnachtliche Stimmung. Seine erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1692 zurück. In seinen Anfangsjahren war der Weihnachtsmarkt in Stuttgart noch ein lebhafter Jahrmarkt mit Zauberern, Gauklern und dressierten Tieren, erst in den 1970er-Jahren wurden die Stände für den Tourismus herausgeputzt und der Markt wuchs auf seine heute bekannte Größe an.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Weihnachtsmarktes in Stuttgart

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >