FAQs zum Münchner Oktoberfest 2018, Deutschland

Eine Kellnerin in einem der Festzelte am Münchner Oktoberfest, Deutschland - © Mammut Vision / Fotolia
© Mammut Vision / Fotolia

Wo ist die Wiesn, wie kommt man zum Oktoberfest und was kostet ein Maß? Die brennendsten Fragen rund ums Oktoberfest sind in den FAQs beantwortet.

Wann findet das Oktoberfest 2018 statt?

Vom 22. September bis zum 07. Oktober

Wo findet das Oktoberfest 2018 statt?

Auf der Theresienwiese, der weltberühmten „Wiesn” in München, Deutschland

Wie kommt man dort hin?

Die Theresienwiese liegt ganz in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofes. Eine Anreise per Zug oder Bus ist daher wärmstens zu empfehlen. Natürlich kann man auch mit dem PKW anreisen, man muss sich allerdings auf Verkehrschaos, Halteverbote und rigorose Alkoholkontrollen einstellen.

Welche Straßen der Theresienwiese sind gesperrt und wo kann man parken?

Ab Anfang September sind die Straßen auf der Theresienwiese komplett gesperrt und die Wiesn selbst ist als Großbaustelle deklariert. Spätestens Ende November sind die Festzelte abgebaut.

Plan der Theresienwiese zum Oktoberfest 2018

Tipp: Während des Oktoberfestes bestehen im Umkreis des Oktoberfestes viele Halteverbote. Diese werden rigoros durch die Polizei kontrolliert und es wird erbarmungslos und äußerst rasch abgeschleppt.

Welches sind die berühmtesten Festzelte am Oktoberfest und was ist dort los?

Kernstück des Oktoberfestes sind die Festzelte der Münchner Brauereien Spatenbräu, Paulaner, Hofbräu, Löwenbräu, Hacker-Pschorr und Augustiner. In Summe gibt es ca. 30 Festzelte, die aber immer wieder kurzfristig wegen Überfüllung geschlossen werden können. Die 14 größten Festzelte bieten über 2.000 Gästen Platz.

Rahmenprogramm des Oktoberfestes 2018

BILDER: Einzug der Wiesnwirte beim Oktoberfest

Was kostet ein Maß Bier am Oktoberfest?

Gabs 2014 das Maß Bier in einigen Zelten noch um 9,70 Euro, ging schon 2015 unter 10 Euro gar nichts mehr. 2016 und 2017 lag der Preis bei ca. 11 Euro und 2018 wird es noch teurer, denn auch die Standplatzkosten wurden erhöht. Geschätzt werden Preise um die 11,50 für ein Maß Bier. Auch für Mineralwasser, Cola und Limonade werden zwischen 9 und 10 Euro verlangt.

Wie lange wird ausgeschenkt?

In den meisten Bierzelten ist um 22:30 die Ausschank beendet, Ausnahmen bildet die Käfers Wiesn-Schänke (bis 0:30 Uhr) und das Weinzelt (bis 1:00 Uhr).

Wo trifft sich die Jugend am Oktoberfest?

Die typischen „Jugend-Zelte” sind der Schottenhamel, das Hacker-Festzelt und das Schützenfestzelt

Wo trifft sich die Prominenz am Oktoberfest?

Die meisten berühmten Persönlichkeiten sind im Hofbräu-Festzelt zu finden. Hier gibt es auch die meisten Sitzplätze und die meisten Touristen. Auf Sportler und Schauspieler hingegen trifft man am ehesten in Käfers Wiesn-Schänke.

BILDER: Festzelte des Münchner Oktoberfestes

Wo kann ich Tische reservieren?

Die Tischreservierung in den großen Festzelten erfolgt über eigene Reservierungsbüros der Wirte und kann in vielen Zelten nur pro Tisch vorgenommen werden. Lediglich zwei Plätze können vor allem in den großen Zelten kaum im Vorfeld reserviert werden.

Kontaktdaten der großen Festzelte mit Reservierungsmöglichkeit

Darf ich auch ohne Reservierung in die Zelte am Oktoberfest?

Ja – allerdings wird in den meisten Zelten nur an jene Gäste Bier ausgeschenkt, die auch einen Sitzplatz haben. Um auch ohne Reservierung einen Platz zu ergattern, sollte man bereits vor 14:30 Uhr, mit größeren Gruppen oder am Wochenende bereits am Vormittag auf der Wiesn eintreffen.

Es wird allerdings dringend darum gebeten, nicht schon in aller Frühe vor den Zelten auf Einlass zu warten, da um diese Zeit Warenanlieferung und Reinigung erfolgen und es so zu Behinderungen kommen kann.

Kinder am Oktoberfest?

Kinder sind am Münchner Oktoberfest herzlich willkommen, vor allem an den beiden Kinder- und Familientagen (Dienstage). Kinder unter 6 Jahren haben allerdings nach 20 Uhr auf dem Oktoberfest nichts mehr verloren, auch wenn sie in Begleitung eines Erwachsenen unterwegs sind.

Jeden Tag ab 18 Uhr und Samstags ganztägig ist außerdem das Mitführen eines Kinderwagens verboten – schlicht und einfach aus Platzgründen. Am Familienplatzl in der Wiesn-Straße 3 stehen übrigens Wickelraum und Kinderwagenparkplatz zur Verfügung.

Für Kinder unter 16 Jahren ist der Bierkonsum auf der Wiesn verboten und es wird an unter 16jährige selbstverständlich kein Alkohol ausgegeben.

Tipp: Die beste Zeit, um mit Kindern das Oktoberfest zu besuchen, sind die Vormittage (ab 10:30 Uhr sind die Fahrgeschäfte geöffnet). Dann ist am wenigsten los und die Gefahr, die Kleinen im Trubel zu verlieren, ist am Geringsten. Extra-Tipp: Dem Nachwuchs auffällige Farben anziehen!

Hunde am Oktoberfest?

Hunde sind am Münchner Oktoberfest nicht erlaubt, auch nicht wenn sie an der Leine gehen und einen Beißkorb tragen. Der Trubel ist außerdem für kein Tier zumutbar, schon gar nicht, wenn es sieben mal so gut hört wie der Mensch.

Was sind die typischen Souvenirs vom Oktoberfest?

Der Klassiker des Oktoberfest-Souvenirs ist natürlich ein Bierkrug. Maßkrüge mit Logos der Brauereien sowie der offizielle Wiesnkrug und der Wirtekrug sind an diversen Souvenir-Ständen erhältlich.

Tipp: Die Maßkrüge sind Eigentum der Brauereien! Das Mitnehmen eines solchen Kruges ist Diebstahl und wird von den Festwirten ausnahmslos zur Anzeige gebracht. Die an Souvenir-Ständen legal erworbenen Krüge sind als solche markiert.

Weiters sind Lebkuchenherzen, Kaffeehäferl, T-Shirts mit dem Oktoberfest-Plakat, Lederhosen und Trachtenhüte begehrte Erinnerungsstücke oder Mitbringsel.

Warum heißt das Oktoberfest Oktoberfest, wenn es doch im September stattfindet?

Das erste Oktoberfest im Jahr 1810 dauerte von 12. bis 17. Oktober. Aufgrund des besseren Wetters verlegte man das feuchtfröhliche Spektakel zwar in den wärmeren September, doch der Name blieb.

Zahlen, Daten und Fakten zum Oktoberfest

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >