National Art Gallery in Sofia, Bulgarien

Mit Werken der größten bulgarischen Künstler ist die National Art Gallery im ehemaligen Königspalast von Sofia das wichtigste Kunstmuseum von Bulgarien - © Leonid Andronov / Shutterstock
© Leonid Andronov / Shutterstock

Mit modernen und zeitgenössischen Werken der größten bulgarischen Künstler ist die National Art Gallery im ehemaligen Königspalast von Sofia das wichtigste Kunstmuseum des Landes.

Die National Art Gallery befindet sich am Battenberg-Platz in der Hauptstadt Sofia und ist das größte und bedeutendste Kunstmuseum in ganz Bulgarien.

Entstehung der National Art Gallery in Bulgarien

Die Ursprünge der National Art Gallery liegen im Ethnographischen Museum, 1892 begann als „Archäologisches Museum“ auch die Kunstsammlung innerhalb seiner Mauern zu wachsen. Zwischen 1934 und 1941 wurde das erste Gebäude der National Art Gallery errichtet, in der sich die Sammlung von Renaissance- und zeitgenössischer Kunst untergebracht werden sollte. Die Pläne stammten damals von Victoria Angelova, der ersten Architektin Bulgariens. 1942 wurde das Museum eröffnet, jedoch nur zwei Jahr später durch die Bomben des Zweiten Weltkriegs wieder dem Erdboden gleichgemacht. Die Kunstwerke konnte glücklicherweise gerettet werden.

Das prächtige Gebäude der heutigen National Art Gallery von Sofia steht seit 1978 unter Denkmalschutz , Bulgarien - © Tupungato / Shutterstock
© Tupungato / Shutterstock

Das prächtige Gebäude der heutigen Kunstgalerie steht seit 1978 unter Denkmalschutz und war früher Sitz des bulgarischen Königshauses. Anstatt das Kunstmuseum wieder aufzubauen, wurde es im heutigen Palast aus dem Jahr 1882 eingerichtet und beherbergt nun auch die royale Kunstsammlung. Die Baumeister waren damals der österreichisch-ungarische Architekt Viktor Rumpelmayer und – in einer zweiten Bauphase – der Wiener Architekt Friedrich Grünanger, der den Ostflügel mit typischen Elementen des Wiener neubarocken Stils ergänzte. Die offizielle Gründung eines unabhängigen Kunstmuseums erfolgte durch den Ministerstab im Jahr 1948.

Ausstellungen in der Kunstgalerie von Sofia

Auf drei Stockwerken widmet sich das Kunstmuseum der zeitgenössischen und modernen Kunst von der Befreiung Bulgariens vom türkischen Joch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Sowohl bulgarische Künstler, als auch Werke von internationalen Meistern, die in Bulgarien entstanden sind, werden hier präsentiert. Insgesamt beläuft sich die Anzahl der Ausstellungsstücke auf rund 50.000.

Im Erdgeschoß befinden sich die Skizzen und Grafiken, der zweite Stock ist den Gemälden vorbehalten und in der dritten Etage sind faszinierende Skulpturen ausgestellt, die alle im 20. Jahrhundert entstanden sind.

Große bulgarische Künstler, wie „Der Meister“ Vladimir Dimitrov, Zlatyu Boyadzhiev, Sirak Skitnik oder Nikola Raynov sind hier mit ihren Werken vertreten. Ein ganzer Raum im zweiten Stock ist den größten bulgarischen Malern der 1930ern gewidmet, Dechko Uzunov, Iliya Petrov und Nenko Balkanski. Die Porträts und impressionistischen Schätze stammen unter anderem von Nikola Petrov, Nikola Marinov, Yordan Kyuvliev, Tseno Todorov oder Boris Mitov.

Wer mehr über das Wirken und Werken der Künstler erfahren möchte, sollte der Museumsbibliothek einen Besuch abstatten. Unter rund 6.500 Bänden über Kunstgeschichte und Stilrichtungen sind auch Biografien bulgarischer Meister zu finden.

Auch ein Teil der monumentalen Alexander Newski Kathedrale gehört zur National Art Gallery von Sofia. In der Krypta der gewaltigen Kirche ist die Abteilung für orthodoxe Kunst zu finden. Die Entstehungszeit der Kunstobjekte, hauptsächlich Ikonen, erstreckt sich über einen geraumen Zeitraum, vom Aufkommen des Christentums in Bulgarien bis zur „Wiedergeburt“ im 18. und 19. Jahrhundert.

Weitere Zweigstellen der National Art Gallery sind die Museen von Ivan Lazarov, Nikola Tanev und Vera Nedkova. Seit Mai 2015 ist auch die National Gallery for Foreign Art im National Gallery Square 500 Teil der National Art Gallery.

Neben den dauerhaften Exponaten sind in der National Art Gallery jedes Jahr an die zehn verschiedene Sonderausstellungen zu bewundern, die der zeitgenössischen und modernen Kunst Bulgariens gewidmet sind. Für die Veranstaltung von Empfängen, Konzerten und Seminaren ist das eindrucksvolle Gebäude ebenso beliebt.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Kunstgalerie von Sofia (englisch)