Die 10 schönsten Strände in Kroatien

Mediterranes Klima, kilometerlange Sand- und Kiesstrände, glasklares Meer und idyllische Buchten – kein Wunder, dass Strandurlaub in Kroatien immer beliebter wird! Wir stellen die schönsten Strände Kroatiens vor.

Kroatien läuft den typischen Badezielen Europas, wie Italien oder Mallorca, zunehmend den Rang ab. Sage und schreibe 1.777 Kilometer Küstenlänge und 1.200 Inseln nennt die beliebte Urlaubsdestination ihr eigen. Die großen bis winzigen Eilande stehen zum Teil unter Naturschutz und viele können mit kilometerlangen Badestränden aufwarten.

Anzeige

Die Meerwasserqualität in Kroatien gehört in puncto Sauberkeit zu den besten Europas, viele Strände Kroatiens sind daher mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Unsere 10 schönsten Strände Kroatiens landen auch im internationalen Vergleich vielfach in den obersten Rängen.

Tipp: Die meisten Küstenabschnitte Kroatiens sind felsig. Robuste Badeschuhe schützen vor scharfkantigen Steine und Seeigeln, die den Strandurlaub in Kroatien rasch zunichte machen können.

Strand Zlatni Rat, Insel Brac

Die winzigen Kiesel sorgen am Strand von Zlatni Rat für kristallklares Wasser und ein dichter Wald aus Kiefern und Pinien für natürlichen Schutz vor der Sonne, Insel Brac, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Das „Goldene Horn“ liegt etwa 2,5 Kilometer westlich von Bol an der Südküste von Brac gilt für viele als DAS Symbol für Badeurlaub in Kroatien. Als Naturdenkmal Kroatiens zählt der sichelförmige Strand zu den bekanntesten Stränden der gesamten Adria und wurde bereits unter die 10 schönsten Strände der Welt gewählt.

Die rund 500m lange Landzunge ist mit Sonnenschirmen, Liegestühlen, Restaurants und sanitären Anlagen perfekt für einen abwechslungsreichen Badetag auf Brac ausgestattet. In einem abgetrennten Bereich im Norden ist auch nacktbaden erlaubt.


Strand Vela Przina bei Lumbarda, Insel Korcula

Der goldgelbe Vela Przina kann ohne Zweifel als schönster Sandstrand von Korcula bezeichnet werden, Kroatien - © Ajan Alen / Shutterstock
© Ajan Alen / Shutterstock

An der Ostküste von Korcula liegt mit dem Vela Przina bei Lumbarda einer der schönsten Sandstrände Kroatiens. „The Guardian“ kürte den Vela Przina bereits zu einem der 20 schönsten Strände Europas. Rund 6km vom Hauptort Korcula entfernt treffen sich hier Bade-Urlauber jeden Alters. Restaurants und WCs sind ebenso vorhanden wie Sonnenschirme und Liegestühle sowie wie Wassersportmöglichkeiten.

Anzeige

Tipp: Vom Vela Przina aus lassen sich per Boot zahlreiche versteckte Buchten an Korculas Küste entdecken! Sehenswert ist zum Beispiel der nahe gelegene Strand Bili Zal mit seinem sensationellen Panorama auf die Berge von Peljesac.


Strand Punta Rata, Makarska Riviera

Am Urlaubsort Brela an der traumhaften Makarska Riviera liegt der trahlend weiße Strand Punta Rata, der von einem lauschigen Kiefernwäldchen gesäumt wird, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Am Urlaubsort Brela an der traumhaften Makarska Riviera liegt ein strahlend weißer Kiesstrand, der von einem lauschigen Kiefernwäldchen gesäumt wird. Das US-Magazin Forbes ernannte den Punta Rata bereits zum schönsten Strand Europas. Einzigartiges Phänomen: Durch Unterwasserquellen erzeugte Wirbel machen die Küste um Brela zu einem natürlichen Salzwasser-Whirlpool.


Badebucht Pudarica bei Barbat, Insel Rab

Die Badebucht Pudarica im Süden von Rab kann als eine der wenigen Buchten Kroatiens mit einem langgezogenen Sandstrand aufwarten - © Isaac74 / Shutterstock
© Isaac74 / Shutterstock

Die herrliche Badebucht Pudarica liegt im Süden der Insel Rab ganz in der Nähe von Barbat. Mit seinem flach abfallenden Grund ist der Sandstrand für Familien mit Kindern ein Traum. Die Inselhauptstadt Rab Stadt ist nur einen Steinwurf entfernt und sorgt mit ihrer hübschen Altstadt für eine Prise Kultur beim Strandurlaub.


Strand von Martinščica, Insel Cres

Der ruhige Ferienort Martinščica an der Westküste der kroatischen Insel Cres lockt mit entspannter Geruhsamkeit und seinem kilometerlangen Kiesstrand - © gualtiero boffi / Shutterstock
© gualtiero boffi / Shutterstock

Der kilometerlange Kiesstrand von Martinščica auf Cres steht unter Naturschutz und kann mit türkisblauem Meer aufwarten. Flach abfallend und mit warmen Wassertemperaturen ist er ideal für Familien mit Kindern geeignet. Beim Campingplatz Slatina gibt es Snackbars, sanitäre Anlagen und auch einen kleinen FKK-Bereich. Zu erreichen ist Martinščica mit der Fähre von Rijeka am Festland und von Mali Lošinj auf der Nachbarinsel Lošinj aus.


Paradiesstrand San Marino bei Lopar, Insel Rab

Der 1,5km lange Sandstrand Paradiso auf der Insel Rab begeistert Familien mit Kindern ebenso wie aktive Bade-Urlauber, Kroatien - © Uta Scholl / Shutterstock
© Uta Scholl / Shutterstock

Der 1,5km lange Sandstrand bei Lopar auf der Insel Rab begeistert Familien mit Kindern ebenso wie aktive Bade-Urlauber. Das Freizeit-Angebot auf Rabs Paradiesstrand umfasst Jetski, Tret- und Bananenboote, Windsurfen und Wasserskifahren. Im Sommer werden regelmäßig Beachvolleyball-Turniere abgehalten.

Anzeige

Strände von Valun, Insel Cres

Etwas außerhalb von Valun auf der Insel Cres werden die Kiesstrände von naturbelassenen Felsbänken abgelöst, Kroatien - © ah_fotobox / Shutterstock
© ah_fotobox / Shutterstock

Hier ist angeblich das sauberste Meer Kroatiens zu finden. Die zwei kleinen Kiesstrände von Valun auf Cres laden zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden ein. Bäume spenden natürlichen Schatten und das autofreie Fischerdorf Valun sorgt mit urigen Tavernen für das passende Rahmenprogramm.


Unberührter Sandstrand auf Dugi Otok bei Zadar

Sonnenschirm und Liegestühle am Kieselsandstrand von Dugi Otok. In der azurblauen Meereslagune ankern einige Yachten, Kroatien - © Shinedawn / Shutterstock
© Shinedawn / Shutterstock

Von Zadar aus ist die „lange Insel“ Dugi Otok mit dem Boot zu erreichen. Neben felsiger Küste mit vorgewärmten Felsen als Sonnenliegen bietet ein fast 1000m langer Sandstrand „Saharun“ Bade-Vergnügen vom Feinsten. Malerisch von Kiefernwäldern umrahmt ist er mit ruhigem Meer und flachem Grund auch für Nichtschwimmer geeignet. Es gibt hier absolute Ruhe und Entspannung.


Strand Simuni, Insel Pag

Der Strand Simuni auf der Insel Pag gehört zum Campingplatz Simuni und erstreckt sich über eine Länge von 4 Kilometern, Kroatien - © Zocchi Roberto / Shutterstock
© Zocchi Roberto / Shutterstock

Der beliebte Kieselstrand auf der Insel Pag gehört zum Campingplatz Simuni und erstreckt sich über eine Länge von 4 Kilometern! Lange genug, damit ein kleiner Bereich von etwa 500 Metern auch mit Sand aufgeschüttet werden konnte.


Partystrand Zrce, Insel Pag

Mit seinen DJs, Strandbars, Beachvolleyball-Plätzen und einer Bungee Jumping Station treffen sich am Zrce Beach vor allem junge Kroatien-Urlauber - © ondrejsustik / Shutterstock
© ondrejsustik / Shutterstock

Anzeige

Keine unbedingte Naturschönheit, aber trotzdem sehr beliebt ist der Kiesel-Strand Zrce etwa 5km südlich von Novalja auf der Insel Pag. Mit seinen DJs, Strandbars, Beachvolleyball-Plätzen und einer Bungee Jumping Station treffen sich hier vor allem junge Kroatien-Urlauber. Von Juni bis August geht am Strand von Zrce in den Clubs und bei diversen Festivals, unter anderem dem bekannten SONUS, die Post ab.

BILDER: Die 10 schönsten Strände in Kroatien

Anzeige

Fotogalerie: Die 10 schönsten Strände in Kroatien

Baden, Tauchen, Sightseeing – welche Strände sind die richtigen?

Die Infrastruktur lässt am berühmten Strand von Zlatni Rat bei Bol nichts zu wünschen übrig, Insel Brac, Kroatien - © Zocchi Roberto / Shutterstock
© Zocchi Roberto / Shutterstock

Kroatien ist zwar nicht groß, aber trotzdem müsst ihr für euren perfekten Bade-Urlaub in Kroatien nicht durch das gesamte Land tingeln. Je nachdem, ob ihr tauchen und schnorcheln, einfach nur relaxen oder in der Umgebung auch etwas unternehmen wollt, findet ihr in Kroatien garantiert das richtige Reiseziel für euren Strandurlaub!

Klassiker: Strand-Urlaub auf Krk

Sonnenliegen am Strand von Baska auf der Insel Krk warten auf die Badegäste, Kroatien - © Pablo Debat / Shutterstock
© Pablo Debat / Shutterstock

Krk ist die größte Insel und dank ihrer herrlichen Buchten auch die meistbesuchte Urlaubsinsel Kroatiens. Nahezu in jeder Bucht finden sich Ferienhäuser und Hotels direkt am Strand. In der Bucht von Baska ist der Sandstrand von Bergen umrahmt, in Vrbnik und Malinska sind Kiesstrände ideal zum Tauchen und in Krk Stadt geht es nach dem Baden zu einem Bummel durch die malerische Altstadt.

Tauchen und Schnorcheln auf Cres und Losinj

Etwas außerhalb von Valun auf der Insel Cres werden die Kiesstrände von naturbelassenen Felsbänken abgelöst, Kroatien - © ah_fotobox / Shutterstock
© ah_fotobox / Shutterstock

Sandstrände gibt es auf Cres keine, dafür schaffen die schneeweißen Kiesstrände an der Süd- und Westküste und die naturbelassenen Felsbänke an der Nord- und Ostküste paradiesische Bedingungen für Taucher und Schnorchler. Besonders schön sind die kleine Bucht unterhalb von Lubenice, der kilometerlange Kiesstrand bei Martinščica und die Küste bei Valun – hier ist angeblich das klarste Wasser Kroatiens zu finden.

Ähnlich verhält es sich mit der Insel Losinj. Vor allem rund um Nerezine ist das Wasser glasklar. Die bildhübsche Felsküste sorgt vor allem bei Sonnenuntergang für unvergessliche romantische Momente.

Am Festland gelten die Kies- und Felsbuchten bei Cavtat ganz im Süden Kroatiens als perfekte Destination für Bade-Urlaub in Dalmatien. Als „Schlusslicht“ Richtung Süden gibt die kroatische Küste scheinbar noch einmal alles an Schönheit her, was sie zu bieten hat.

Baden am Ende der Welt in Istrien

An der Südspitze der Halbinsel Premantura ist die Natur noch völlig unberührt, Lonely Planet spricht sogar vom „Ende der Welt“. Zwischen den Kiefern verbergen sich hier viele kleine Sand- und Kiesstrände, an denen sich von der Sonne vorgewärmte Felsen als Sonnenliegen anbieten. Der Strand „Portic“ eignet sich gut für Familien mit Kindern und am Strand Kolombarica an der Westküste finden Klippenspringer eine 8m hohe Felswand direkt am Meer.

Kroatiens Sandstrände

Der charakteristische Strand Zlatni Rat im Süden von Brac gilt als eine der größten Naturschönheiten von Kroatien - © Scott Wong / Shutterstock
© Scott Wong / Shutterstock

Obwohl Fels- und Kiesstrände in Kroatien überwiegen lässt sich vor allem auf den Inseln Rab und Brac auch der eine oder andere herrliche Sandstrand finden. Wer dann unter Schatten spendenden Kiefern sein Badetuch ausbreitet ist dann nicht mehr weit vom Karibikfeeling entfernt.

Kroatiens berühmtester Sandstrand ist das Goldene Horn bei Bol auf der Insel Brac. Der „Zlatni Rat“ mit seiner charakteristischen Sichelform gehört zu schönsten Stränden der Adria. Auch die Sandstrände bei Supetar begeistern vor allem Familien mit Kindern.

Auf der Insel Rab locken der Sandstrand Paradiso mit zahlreichen Sportmöglichkeiten und sommerlichen Beachvolleyball-Turnieren, der Strand San Marino bei Lopar, die Badebucht Pudarica bei Barbat im Süden der Insel und der Strand Mel bei Kampor, die ebenfalls familientauglich sind.

Perfekt für Bade-Urlaub in Kroatien ist auch die riesige Sanddüne „Susak“, deren Entstehung bis heute nicht ganz geklärt ist. Die Düneninsel ist die einzige am Mittelmeer und mit der Fähre von Losinj aus zu erreichen. Als Spezialität gibt es dort nicht nur fangfrischen Fisch, sondern auch einen einzigartigen Wein, der auf Sand wächst.

Auf dem Festland sind im kleinen Örtchen Nin nahe Zadar auf insgesamt 8 Kilometern einige der schönsten Sandstrände Kroatiens zu finden. Im Gegensatz zum offenen Meer ist die Wassertemperatur in den Buchten von Nin um 2-3 Grad höher. Die Strände Zdrijac und Kraljicina wurden des Öfteren für ihre hervorragende Wasserqualität mit der blauen Flagge ausgezeichnet und sind ideal für Kinder.

Ungestört Baden in den Nationalparks Kornaten und Brijuni

Die Telascica Bucht auf Dugi Otok, der nördlichsten der Kornaten Inseln, präsentiert sich besonders idyllisch, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Wer über ein eigenes Boot verfügt, ist beim Inselhopping in den Badebuchten der Kornaten oder im Brijuni Nationalpark richtig! Die 140 Inseln der Kornaten stehen zum Großteil unter Naturschutz. Mit ihren steilen Felsklippen zählen die nackten Kalksteininseln zu den schönsten Segelgebieten Europas.

Brijuni vor der Kroatiens Küste zwischen Pula und Rovinj ist mit seinen 14 Inseln kleiner und mit interessanter Pflanzenwelt und einem historischen Safaripark auch für Wanderer interessant.

Dubrovnik-Strand mit Welterbe-Blick

Blick auf die Altstadt von Dubrovnik, die zu den schönsten Städten im gesamten Mittelmeerraum zählt, Kroatien - © JanJar / Fotolia
© JanJar / Fotolia

Im Gegensatz zu vielen anderen Stadtstränden ist der Strand von Dubrovnik ideal zum Baden. Nur 3 Gehminuten von der Altstadt entfernt liegt die wunderbar saubere Badebucht sehr zentral und bietet einen herrlichen Blick auf den malerischen Hafen der UNESCO Welterbe-Stadt.

Tipp: Noch schöner ist die Aussicht auf Dubrovnik von den Stränden der vorgelagerten Insel Lopud. Der kleine Strand Sunj kann per Boot erreicht werden. Liegestühle und Sonnenschirme sind direkt am Strand zu mieten, nacktbaden ist erlaubt.

FKK-Badeurlaub in Kroatien

Auf der naturbelassenen Halbinsel Kalifront im Norden von Rab finden sich um Kampor und Suha Punta traumhafte Badebuchten, Kroatien - © Isaac74 / Shutterstock
© Isaac74 / Shutterstock

FKK-Anhänger finden in Kroatien einige wunderschöne Plätzchen, wo nacktbaden erlaubt ist. So zum Beispiel auf den „Hölleninseln“ Pakleni otici, die von der Insel Hvar aus mit dem Boot zu erreichen sind. Auf den Stränden Jerolim oder Palmizana auf der Insel Sveti Klement stehen auch Restaurants und Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung.

Auf der Insel Rab können Strand-Urlauber am Strand Sahara im Norden der Halbinsel Lopar und auf der Halbinsel Frkanj in der Nähe von Suha Punta und die Hüllen fallen lassen. Hier entstand angeblich der erste FKK-Strand des ehemaligen Jugoslawien, als der englische König Edward VIII. im frühen 20. Jahrhundert mit seiner Gemahlin, Lady Wallis Simpson, nackt im Meer gebadet hatte – natürlich nur nach Erlaubnis der örtlichen Behörden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
error: