Al Fateh Moschee in Manama, Bahrain

Die Al Fateh Moschee in Manama, der Hauptstadt von Bahrain zählt zu den größten Moscheen der Welt © Dr Ajay Kumar Singh / Fotolia

Die Al Fateh Moschee in Manama, der Hauptstadt von Bahrain ist die größte Moschee des Landes. Auch Nicht-Muslime sind herzlich willkommen, dem prachtvollen Gebetshaus einen Besuch abzustatten.


Die Al Fateh Moschee befindet sich in Manama, der Hauptstadt von Bahrain, und zählt zu den größten Moscheen der Welt. Die Moschee wurde von Scheich Isa ibn Salman Al Khalifa in Auftrag gegeben und nach Ahmed Al Fateh benannt, dem Eroberer Bahrains. 1988 wurde die prächtige Moschee nach vier Jahren Bauzeit fertiggestellt.

Mit einer Länge von 100 und einer Breite von 75 Metern ist die Al Fateh Moschee das größte islamische Gebetshaus von Bahrain und bietet Platz für 7.000 Gläubige. Durch ihre beiden schlanken Minarette ist der imposante Sakralbau schon von weitem sichtbar und bietet vor der atemberaubenden Kulisse aus Palmen und Meer ein spektakuläres Fotomotiv.

Für den Bau der Moschee, wurden nur allerfeinste Materialien verwendet. Die monumentale Kuppel der Al Fateh Moschee, die einen Durchmesser von 24 Metern aufweist, besteht aus Glasfaser und wiegt an die 60 Tonnen. Damit ist sie die größte Fiberglas-Kuppel weltweit. 12 wunderbare Fenster aus bemaltem Glas lassen mystisch gefärbtes Sonnenlicht ins Innere der großen Gebetshalle.

Die Böden und Teile der Mauern der Moschee bestehen aus kostbarem italienischem Marmor, der spektakuläre Kronleuchter in der Hauptgebetshalle ist über und über mit Swarovski-Kristallen geschmückt und von einer Reihe an mundgeblasenen Rundlampen aus Frankreich umringt. Die wunderbar geschnitzten Türen bestehen aus wertvollem Teak aus Indien.

Das Islamische Zentrum von Manama

Die Al Fateh Moschee ist Teil des Islamischen Zentrums von Manama. Seit 2006 ist die Bibliothek des Ahmed Al-Fateh Islamic Center in der Al Fateh Moschee untergebracht. Sie beherbergt an die 7.000 Bücher, von denen einige über 100 Jahre alt sind und unter anderem die Lehren des Propheten Mohammed beinhalten. Neben der Moschee und der Bibliothek gehört auch noch eine Abteilung für Koranstudien zum Islamischen Zentrum von Manama.

Die Mission des Ahmed Al-Fateh Islamic Center ist unter anderem, eine Brücke aus Verständnis und Zusammenarbeit zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen zu bauen. Somit ist es auch Nicht-Gläubigen gestattet, die Al Fateh Moschee zu betreten, außer Freitags und an Feiertagen von 9 bis 16 Uhr. Zu empfehlen ist, sich einer Tour durch die prunkvollen Hallen anzuschließen, die in Englisch, Französisch, Filipino und Russisch angeboten werden. Diese kann an der Rezeption der Moschee gebucht werden. In der Empfangshalle wird vor Besichtigungen auch geduldig gewartet, bis die Gebetszeiten vorbei sind. Gruppen von mehr als 15 Personen, die an einer Führung teilnehmen wollen, sollten sich vorab anmelden.

Verhaltensregeln in der Al Fateh Moschee

Wie in jeder Moschee gibt es jedoch auch hier strenge Kleidungsvorschriften. So müssen Knie und Schultern bei Männern und Frauen bedeckt sein und Frauen werden gebeten, sich einen speziellen Besuchs-Umhang, der vor Ort ausgegeben wird, anzulegen. Gläubige im Gebet dürfen außerdem nicht fotografiert werden.


Bücher:

Newsletter anmelden