Jadeberg-Tempel in Hanoi, Vietnam

Der Eingang zum Jadeberg-Tempel in Hanoi, Vietnam - © Takashi Usui / Shutterstock
© Takashi Usui / Shutterstock

Der Jadeberg-Tempel liegt auf einer Insel im Norden des Hoan-Kiem-Sees vor den Ufern der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Der schmucke Tempel ist über die bezaubernde karmesinrote The Huc-Brücke zu erreichen.

Der Jadeberg-Tempel oder Ngoc Son-Tempel liegt am nördlichen Ufer des Hoan-Kiem-Sees in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Umgeben von Wasser und beschattet von Bäumen zählt er zu den meist besuchten Tempeln in Hanoi.

Der schmucke Jadeberg-Tempel wurde im 14. Jahrhundert zu Ehren von La To, Gott der Heilkundigen und Van Xuong, Schutzgott der Literaten errichtet und im 19. Jahrhundert ausgebaut. Weiters erinnert der Jadeberg-Tempel an einige konfuzianische und taoistische Gelehrte aus dem 13. Jahrhundert sowie an den Nationalhelden Tran Hung Dao, der im 13. Jahrhundert 300.000 feindliche Mongolen in die Flucht schlug.

The Huc-Brücke

Von Hanoi aus gelangt man über die märchenhafte The Huc-Brücke über den See auf die Ngoc Son-Insel. Die malerisch geschwungene karmesinrote Bogenbrücke wird besonders treffend auch als „Rote Brück der aufgehenden Sonne“ bezeichnet und zählt wohl zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten Hanois. Beide Enden der The Huc Brücke werden von steinernen Bögen mit chinesischen Schriftzeichen flankiert, die Holzbrücke selbst wird von farbenprächtigen Flaggen gesäumt. Ein kurzer Zwischenstopp in der Mitte der Brücke ermöglicht einen traumhaften Blick über den Hoan-Kiem-See.

The Huc-Brücke am Gelände des Jadeberg-Tempels wird auch als „Rote Brück der aufgehenden Sonne“ bezeichnet, Hanoi, Vietnam - © Muellek Josef / Shutterstock
© Muellek Josef / Shutterstock

Die Tempelanlage am Jadeberg besteht aus dem Hauptgebäude mit den beiden Altären für die Götter und Tran Hung Dao, einigen Shops und zusätzlichen Pavillons. Vor dem Haupttempel befindet sich eine bronzene Kohlenschale mit brennenden Räucherstäbchen, die den Eintretenden einen exotischen Duft mitgeben.

In einem Nebenraum kann man den präparierten Körper einer angeblich 250kg schweren und 400 Jahre alten Riesenschildkröte bewundern, die im Hoan-Kiem-See gefunden wurde.

Die The Huc-Brücke, der Jadeberg-Tempel und der Hoan-Kiem-See kreieren ein harmonisches Zusammenspiel von Gott und Menschen Geschaffenem. Die rote Brücke zwischen den üppig grünen Bäumen, der See und der Tempel strahlen eine gewisse Eintracht zwischen Mensch und Natur aus. Ein perfekter Platz, um sich vom lauten Hanoi zu erholen.