N Seoul Tower in Seoul, Südkorea

Der N Seoul Tower befindet sich auf dem 243m hohen Hügel Namsan mitten in der Stadt, Seoul, Südkorea - © tratong / Shutterstock
© tratong / Shutterstock

Der N Seoul Tower befindet sich auf einem Hügel im Zentrum der südkoreanischen Hauptstadt und ist der beliebteste Aussichtspunkt über Seoul. Vor allem bei Nacht bietet er einen fantastischen Panoramablick über das Lichtermeer der Millionenstadt.

Der N Seoul Tower befindet sich in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf dem 243m hohen Hügel Namsan mitten in der Stadt. Aus diesem Grund wird er von der einheimischen Bevölkerung auch als Namsan Tower bezeichnet.

Der Fernsehturm von Seoul wurde vom Architekten Jong Youl Chang im Jahr 1975 nach einer Bauzeit von 6 Jahren feierlich eingeweiht.

Mit einer Höhe von 236 Metern befindet sich die Spitze des N Seoul Towers insgesamt knapp 500 Meter über Seoul. Allein die Antenne erreicht eine Höhe von 101 Metern. Die obere Aussichtsplattform auf 138 Metern Höhe ist damit der perfekte Aussichtspunkt, um sich vor einer Sightseeing-Tour durch Südkoreas Hauptstadt einen groben Überblick über die Stadt zu verschaffen.

Auf einer Höhe von 133 Metern befindet sich ebenfalls eine Aussichtsplattform sowie ein – hochpreisiges – Restaurant, das sich langsam um die eigene Achse dreht, um seinen bis zu 184 Insassen einen Rundumblick über die Millionenstadt Seoul zu bieten. Auf der Aussichtsplattform werden Audioguides zur Verfügung gestellt, die Erklärungen zur Skyline von Seoul bieten. Je nachdem vor welchem Fenster man steht, erhält man individuelle Infos zum Panorama, welches sich einem gerade auftut. Sogar die Kabinen in der so genannten Himmelstoilette haben Panoramafenster.

Auf die Spitze des N Seoul Tower

Von der U-Bahn Station Myeongdong sind es zu Fuß etwa 10 Minuten zum Fuß des Hügels. Der Namsan kann über eine Treppe erklommen werden, es führt jedoch auch eine Seilbahn nach oben. Dieser Komfort ist allerdings nicht kostenlos, wird aber vor allem bei Hitze gerne bezahlt, denn die gut 200 Höhenmeter können schon recht anstrengend werden. Wer sich die Seilbahn sparen möchte, kann auch den kostengünstigeren Bus nehmen.

Oben angekommen muss man den Kopf in den Nacken legen, um zur Spitze des N Seoul Towers blicken zu können. Am Fuß des N Seoul Towers befinden sich ein Teddybären-Museum und verschiedene andere Ausstellungen, ein zu empfehlendes Eislokal und ein Souvenir-Shop. In letzterem können neben allerhand Erinnerungsstücken auch kleine Vorhängeschlösser erstanden werden. Dem Brauch nach ketten Paare diese Liebes-Schlösser gemeinsam an das Geländer der Aussichtsplattform, wodurch ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Für die Vielzahl an in der Sonne blinkenden Schlössern wurden bereits eigene Gerüste aufgestellt, da der Platz auf den Geländern nicht mehr ausreichte.

Tipp: Wenn möglich sollte man sich auch einen Besuch des N Seoul Towers bei Nacht nicht entgehen lassen. Die Milliarden von Lichtern in Seoul bieten einen absolut unvergesslichen Anblick! Etwa um 22 Uhr findet eine beeindruckende Musik- und Lasershow direkt am Turm statt.

Auch aus der Ferne bietet der farbig beleuchtete Turm des Nachts einen fantastischen Anblick. Die Beleuchtung des N Seoul Towers hat seit 2011 auch eine Bedeutung, von ihr kann die Feinstaubbelastung in der Stadt abgelesen werden. Unterschreitet der Wert die magische Grenze von 45㎍/㎥, erstrahlt der Turm in grünem Licht, ansonsten in weißem.