Historisches Museum am Roten Platz in Moskau, Russland

Das Staatliche Historische Museum ist eines der auffälligsten Gebäude am Roten Platz in Moskau und das bedeutendste Museum über die Geschichte Russlands - © abadesign / Shutterstock
© abadesign / Shutterstock

Die Ausstellungsstücke im Historischen Museum am Roten Platz in Moskau, dem bedeutendsten Museum für russische Geschichte, reichen von prähistorischen russischen Artefakten über Juwelen und Münzen bis hin zu unbezahlbaren Gemälden.

Das Staatliche Historische Museum ist eines der auffälligsten Gebäude am Roten Platz in Moskau und das größte und bekannteste Museum über die Geschichte Russlands. Das Gebäude, in dem das Historische Museum von Moskau untergebracht thront an der Nordwestseite des berühmten Roten Platzes.

Es mag vielleicht scheinen, als wäre der altehrwürdige Bau bereits 500 Jahr alt, tatsächlich wurde es jedoch im Jahr 1883 vom russischen Architekten Wladimir Shervud errichtet. Seine dunkelrote Backstein-Fassade mit den spitzen Türmchen und weißen Schmuckelementen zeugt absichtlich von der altrussischen Baukunst und ist somit selbst ein Zeugnis russischer Geschichte.

BILDER: Historisches Museum in Moskau

Geschichte des Historischen Museums in Moskau

Die Idee für ein Geschichtsmuseum Russlands entstand im Jahr 1872 in den Köpfen einiger russischer Adeliger. Graf Alexei Uwarow war bei der Einrichtung eines Komitees zur Gründung des ersten nationalen Geschichtsmuseum im Zarenreich federführend. Die Eröffnung des Museums am 27. Mai 1883 erfolgte am selben Tag wie die Krönung Alexanders III. zum Zaren Russlands in der Mariä Entschlafens-Kathedrale im benachbarten Moskauer Kreml.

Heute behandeln insgesamt 16 Fachabteilungen die Themen Archäologie, Edelmetall, Münzen, Bildende Kunst, Holzkunst, altrussische Malerei, Kartographie, Bücher, Metallkunst, Waffen, Urkunden, Glas und Keramik, Textilien, Handschriften, Möbel und Wissenschaft. In diesen Ausstellungen finden die Besucher 1,7 Millionen historische Münzen, Geldscheine, Medaillen und Orden, 500.000 Gemälde, Skulpturen und Fotografien.

Im Historischen Museum von Moskau kann die Geschichte Russlands anhand von knapp 4,5 Millionen Ausstellungsstücken nachvollzogen werden - © Lagutkin Alexey / Shutterstock
© Lagutkin Alexey / Shutterstock

Besuch des Historischen Museums in Moskau

Allein das Interieur des prachtvollen Gebäudes ist die dreistündige Tour durch das Museum wert, der Eintrittspreis von ein paar Euro ist nahezu lächerlich. Die überwältigenden Räumlichkeiten wurden russischen Palästen nachempfunden und strotzen nur so vor prunkvollem Dekor renommierter Künstler.

Insgesamt kann im Historischen Museum von Moskau die russische Geschichte anhand knapp 4,5 Millionen Ausstellungsstücke nachvollzogen werden – von der Altsteinzeit über die Kiewer Rus und die Invasion der Mongolen bis zur Sowjetunion. Darüber hinaus werden auch immer wieder Sonderausstellungen veranstaltet, die teilweise über das Thema der russischen Geschichte hinausgehen.

Im Historischen Museum von Moskau werden auch Sonderausstellungen veranstaltet, die über die Geschichte Russlands hinausgehen - © Lagutkin Alexey / Shutterstock
© Lagutkin Alexey / Shutterstock

Zu den bemerkenswertesten Exponaten zählen ein historisches Langboot, das an den Ufern der Wolga gefunden wurde, mehrere goldene Artefakte der Skythen, einem nomadischen Reitervolk vom Schwarzen Meer, uralte Manuskripte auf Birkenrinde von Nowgorod, die auf das 6. Jahrhundert zurückgehen und die größte Münzsammlung Russlands.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Staatlichen Historischen Museums in Moskau (russisch)
Tickets für das Historische Museum in Moskau (russisch)