Golden Eagle Festival in Ölgii, Mongolei

EIn kasachischer Adlerjäger, Golden Eagle Festival, Mongolei - © Tomas1111 / Shutterstock
© Tomas1111 / Shutterstock

In der zentralen Mongolei lebt bis heute eine uralte Tradition: Menschen, die mit Adlern jagen. Einmal im Jahr, beim Golden Eagle Festival in Ölgii, kommen die kasachischen Adlerjäger zusammen, um sich in ihrem Können zu messen.

Jedes Jahr Anfang Oktober wird die Luft in der Provinz Bayan-Ölgii in der Mongolei für ein Wochenende vom Rauschen majestätischer Schwingen erfüllt. Das ist die Zeit des Golden Eagle Festivals, der größten Versammlung von kasachischen Adlerjägern und ihren stolzen Adlern. Das einzigartige Ereignis wird seit 1999 jährlich von der Mongolian Eagle Hunter’s Association veranstaltet und zählt zum kulturellen Welterbe der UNESCO.

BILDER: Golden Eagle Festival

Adler, Pferde und Kasachen

Bereits seit Jahrtausenden haben sich die kasachischen Jäger der Adler bemächtigt, um Beute zu machen. Schon Marco Polo erwähnte in einem seiner Reiseberichte aus der Mongolei trainierte Adler, die einen Wolf zur Strecke brachten.

Das „Fest des Steinadlers” wird jedes Jahr am ersten Oktober-Wochenende abgehalten. Zu dieser Zeit treffen sich bis zu 70 kasachische Adlerjäger, die so genannten „Burkitshi”, um ihre Tradition zu feiern und ihr Können in verschiedensten Disziplinen unter Beweis zu stellen.

Die Atmosphäre des Golden Eagle Festivals ist schlichtweg atemberaubend. Schauplatz des Festivals ist das Städtchen Ölgii, in dem Adlerjäger zu kasachischer Musik in voller Montur auf prachtvoll geschmückten Pferden in Zeremonien und Paraden aufmarschieren.

Adlerjäger in voller Montur auf prachtvoll geschmückten Pferden beim Golden Eagle Festival in der Mongolei - © Tomas1111 / Shutterstock
© Tomas1111 / Shutterstock

Die prächtigsten Gewänder von Männern, Frauen und Kindern und das am schönsten geschmückte Pferd werden gekürt. Kulturelle Ausstellungen und traditionelles Handwerk bilden den Rahmen der Festivitäten.

Bis zu 4km außerhalb der Stadt, vor der spektakulären Kulisse der dunklen Altai-Berge, messen die Burkitshi in sportlichen Kämpfen gleichermaßen ihr Können und die Fähigkeiten ihrer trainierten Steinadler.

Die Wettkämpfe beim Golden Eagle Festival

In eigenen Wettbewerben werden für Geschwindigkeit, Genauigkeit und Agilität Preise verliehen. Zu den Aufgaben der perfekt trainierten Steinadler zählen unter anderem das Fangen von Fuchspelzen oder Hasenfellen, die meist an ein galoppierendes Pferd gebunden sind, oder aus großen Distanzen zu ihren Besitzern zurückzufinden.

Zu den Wettkämpfen der Adlertrainer zählen Kamel- und Pferderennen, Bogenschießen und die kasachischen Reiterspiele „Tiyn Teru” (ein Pferderennen, bei dem jener gewinnt, der zuerst eine Münze vom Boden aufgehoben hat) und „Kokpar” oder „Buzkashi” (Reiter versuchen einen Ziegenkadaver an eine bestimmte Stelle zu befördern, wobei jeder gegen jeden spielt und alles erlaubt ist).

Die prächtigsten Gewänder von Männern, Frauen und Kindern und das am schönsten geschmückte Pferd werden beim Golden Eagle Festival gekürt, Mongolei - © Tomas1111 / Shutterstock
© Tomas1111 / Shutterstock

Altai Kazakh Eagle Festival

Eine ähnliche Veranstaltung wie das Golden Eagle Festival wird in der letzten September-Woche im nahe gelegenen Dorf Sagsai abgehalten. Der Ablauf ist nahezu gleich, allerdings nehmen am Altai Kazakh Eagle Festival nur etwa 40 Adlerjäger teil.

Weiterführende Links:

Infos zum Golden Eagle Festival auf der Tourismus-Seite von Bayan-Olgii (englisch)