Tosor Pass, Kirgistan

Der knapp 4.000 Meter hohe Tosor Pass im Zentrum von Kirgistan hält neben spektakulären Panoramen auch Herausforderungen für Offroad-Fahrer bereit - © “Travel Experts” Kyrgyzstan
© “Travel Experts” Kyrgyzstan

Der knapp 4.000 Meter hohe Tosor Pass im Zentrum von Kirgistan liegt zwischen Naryn und dem Issyk Kul See und hält neben spektakulären Panoramen auch Herausforderungen für Offroad-Fahrer bereit.

Offroad-Fans werden in Kirgistan vom Tosor Pass südlich des Issyk Kul Sees absolut begeistert sein. Schroffe Felsen, zwischen denen die steinerne Piste fast nicht erkennbar ist, kaum Vegetation und schon gar keine Zivilisation machen den ehemaligen Nomadenpfad zwischen Naryn und Tosor zu einer großartigen Herausforderung für jeden Geländewagen.

Von Naryn über den Tosor Pass bis an die Ufer des Issyk Kul

Der spektakuläre Pass liegt mitten im Gebirge Terskey Ala Too auf einer 3.893 Metern Seehöhe. Gute zwei Stunden dauert die Fahrt auf der zuerst asphaltierten Straße von Naryn bis zum Tosor Pass. Bereits von der Stadt weg führt der Weg durch die herrliche Natur und die scheinbar endlosen Weiten Kirgistans. Zuerst immer am Fluss Naryn entlang, führt die Route bald nach Norden in die Berge, wo sie weite Täler und steile, schmale Schluchten passiert.

Je mehr sich der Reisende dem Pass nähert, desto anspruchsvoller wird die Strecke. Der Asphalt weicht bald einer Schotterpiste, die immer von kleinen Bächen durchquert wird. Um den Tosor Pass sind mehrere steile Passagen zu bewältigen, deren zerklüfteter Untergrund kaum mehr als 20km/h erlaubt. Bei Schneelage, was außer im Juli und August, so gut wie immer der Fall ist, ist der Pass nur unter größter Vorsicht zu passieren und die meiste Zeit ganz gesperrt.

Auf 3.893 Metern Höhe angekommen ist es Zeit, innezuhalten, die überwältigende Aussicht zu genießen und mit dem traditionellen Glas Wodka anzustoßen. Dieser Brauch stammt noch aus früheren Zeiten, in denen das Überqueren von Gebirgspässen ein gefährliches Unterfangen war und so der gelungene Aufstieg gefeiert wurde. Von hier fällt der Blick bereits auf den gewaltigen Issyk Kul See, der als saphirblauer Fleck am Fuß des Gebirges ruht.

Auch die Abfahrt vom Pass erfordert Ausdauer und Konzentration, bevor nach gut einer halben Stunde das Ufer des Issyk Kul Sees erreicht ist. Nach dem schroffen Klima im Terskey Ala Too Gebirge sind die milden Temperaturen am See eine wahre Wohltat.