MELS Pass, Kirgistan

Der MELS-Pass liegt inmitten der atemberaubenden Gebirgslandschaft zwischen Tash Rabat und dem Son Kul-See im Herzen von Kirgistan - © “Travel Experts” Kyrgyzstan
© “Travel Experts” Kyrgyzstan

Der MELS-Pass liegt inmitten der atemberaubenden Gebirgslandschaft zwischen der ehemaligen Karawanserei Tash Rabat und dem Son Kul-See und ist nur in den Sommermonaten passierbar.

Der MELS Pass liegt im zentralen Gebirge von Kirgistan auf einer der schönsten Panoramastraßen des Landes. Von Tash Rabat kommend durchquert man auf der A365 das winzige Städtchen Baetov, bevor die Fahrt über den über 3.000 Meter hohen Pass ins Ak-Tal und über den mächtigen Fluss Naryn weiter zum Son Kul See geht. Namensgeber für den MELS-Pass waren übrigens vier berühmte Persönlichkeiten des Kommunismus: Marx, Engels, Lenin und Stalin.

Beste Reisezeit durch Kirgistans Berge

Das Klima in Kirgistan ist hochkontinental, das bedeutet es gibt heiße, trockene Sommer und eiskalte Winter. Die beste Reisezeit für die Gebirgsregionen in Kirgistan sind daher Juli und August. Im Sommer kann die Temperatur sogar in den Bergen auf bis zu 27°C ansteigen und liegt auch in 3.000 Metern Höhe noch um die 15°C. Nach Sonnenuntergang sinken die Temperaturen jedoch auch im Sommer rasch ab und für die Übernachtung im Freien ist entsprechende Ausrüstung für knapp über Null notwendig.

Da die Straße zum MELS-Pass nicht asphaltiert ist, kann der atemberaubende Pass nur im Juli und August befahren werden, Kirgistan - © “Travel Experts” Kyrgyzstan
© “Travel Experts” Kyrgyzstan

Unterwegs zum MELS-Pass

Da die Straße zum MELS-Pass nicht asphaltiert ist, kann der atemberaubende Pass nur im Juli und August befahren werden, davor und danach wird die Straße geschlossen. Die Landschaft um die Passstraße ist von schroffen Gipfeln und kargen Tälern geprägt, deren klare Luft fernab von jeglicher Zivilisation Körper, Seele und Geist aufatmen lassen.

Achtung: Nach starken Regenfällen ist der Weg extrem schlammig, ein Fahrzeug mit Allradantrieb ist für die Befahrung der teilweise sehr steilen Passstraße daher unbedingt erforderlich!

Die Landschaft um die Straße zum 3262m hohen MELS-Pass ist von schroffen Gipfeln und kargen Tälern geprägt, Kirgistan - © “Travel Experts” Kyrgyzstan
© “Travel Experts” Kyrgyzstan

Nach alter Tradition wird nach Ankunft auf einem der Gebirgspässe von Kirgistan ein Glas Wodka genossen – als Dank für die gelungene Auffahrt und als kleiner Mutmacher für die Abfahrt. Die Besucher des MELS-Passes bleiben heute nicht mehr stehen, um ein Gläschen zu trinken, sondern um die atemberaubenden Ausblicke von 3262 Metern Seehöhe auf Film zu bannen.

Nach der obligatorischen Fotopause geht die Fahrt wieder nach unten ins Naryn-Tal, das vom längsten Fluss Kirgistans durchflossen wird. Adler, Falken und andere majestätische Greifvögel schweben hier über den stahlblauen Himmel, der sich über unberührte Natur wölbt. Nur gut 40 Kilometer in Richtung des Son Kul Sees wartet mit dem 33 Parrots Pass bereits das nächste Highlight auf dieser Strecke.