Victoria Memorial in Kalkutta, Indien

Das Design des Victoria Memorials in Kalkutta ist an das Taj Mahal, Indiens wohl berühmtestem Wahrzeichen, angelehnt - © Kushal Bose / Shutterstock
© Kushal Bose / Shutterstock

Ganz aus weißem Marmor erbaut, erinnert das Victoria Memorial, wie der Name schon sagt, an Königin Victoria, die im frühen 20. Jh. herrschte. Heute fungiert das prachtvolle Bauwerk als Kunstmuseum.

Das Victoria Memorial liegt im Süden der indischen Stadt Kalkutta. Es öffnete im Jahr 1921 seine Pforten und wurde zu Ehren Königin Victorias, die im frühen 20. Jahrhundert in Großbritannien und Indien herrschte, erbaut. Entworfen wurde das Gebäude vom englischen Architekten William Emerson. Die feierliche Einweihung des Victoria Memorial erfolgte durch den Prinzen von Wales.

BILDER: Victoria Memorial in Kalkutta

 

Seine prunkvolle schneeweiße Fassade erinnert ein wenig an das prächtige Taj Mahal. Tatsächlich wurde das Victoria Memorial in Anlehnung an die Architektur von Indiens Wahrzeichen und berühmtestem Mausoleum designed. Auf der Spitze der gigantischen Kuppel thront eine fast 5m hohe Statue der Siegesgöttin Victoria. Die drei Statuen über dem Nordportal repräsentieren Mutterschaft, Klugheit und Weiterbildung.

Rund um den Dom findet man die Statuen der Architektur, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Kunst. All diese Statuen wurden von Italien nach Indien importiert, als das Victoria Memorial erbaut wurde. Der 56m hohe Bau verschlang umgerechnet etwa 1,5 Millionen Euro.

Das prachtvolle Victoria Memorial in Kalkutta wurde im frühen 20. Jahrhundert errichtet und fungiert heute als Kunstmuseum, Indien - © Hung Chung Chih / Shutterstock
© Hung Chung Chih / Shutterstock

Museum im Victoria Memorial

Neben dem eindrucksvollen Gebäude selbst, kann auch sein Inneres Spektakuläres bieten. Das Victoria Memorial fungiert heute als Museum und wartet mit über 30.000 Ausstellungsstücken auf, darunter das größte Ölgemälde Indiens, welches den Einzug von König Edward VII., damals Prince von Wales, in Jaipur zeigt.

Daneben gibt es im Victoria Memorial noch unzählige weitere Gemälde zu bestaunen. Viele von ihnen zeigen die Königin Victoria oder andere Mitglieder der königlichen Familie in verschiedenen Szenen, von Taufen über Krönungen bis hin zu Hochzeiten. Ebenfalls berühmt sind die eindrucksvollen indischen Landschaften von Thomas Daniell und seinem Neffen William. Die weltweit größte Sammlung ihrer Kunstwerke befindet sich im Victoria Memorial.

Auf der Spitze der gigantischen Kuppel des Victoria Memorials in Kalkutta thront eine fast 5m hohe Statue der Siegesgöttin Victoria, Indie - © SIHASAKPRACHUM / Shutterstock
© SIHASAKPRACHUM / Shutterstock

Neben den Gemälden dürfen natürlich auch Statuen und Skulpturen nicht fehlen. Die Königin Victoria selbst ist durch eine riesige bronzene Statue vertreten. Des Weiteren findet man im Victoria Memorial eine Vielzahl an Bildern und Statuen berühmter Personen, die eine wichtige Rolle in der Geschichte Indiens spielten. Vor allem was die Geschichte Kalkuttas betrifft, trugen diese dazu bei, einen gewissen patriotischen Stolz in den Indern zu entwickeln.

Als eines der weniger gut erhaltenen alten Gebäude Kalkuttas ist das Victoria Memorial unter Touristen heute dennoch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die über 30.000 Ausstellungsstücke können jeden Tag (Montag ausgenommen) von 10:00 bis 16:30 besichtigt werden.

Das Victoria Memorial in Kalkutta ist von einer prachtvollen Gartenanlage umgeben, Indien - © Luciano Mortula / Shutterstock
© Luciano Mortula / Shutterstock

Zum Abschluss des Besuchs am Victoria Memorial lohnt sich ein Spaziergang durch die weitläufige Parkanlage, die den imposanten Bau umgibt. Neben großzügigen Wasserflächen, mit Palmen gesäumten Alleen, sorgfältig gepflegten Rasenflächen und wunderbar arrangierten Blumenbeeten ist hier auch der Triumphbogen von König Edward VII. zu finden.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des Victoria Memorial mit Infos zu aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen (englisch)

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >