Patenga-Strand, Bangladesch

Der Patenga-Strand südlich der Hafenstadt Chittagong in Bangladesch ist für seine traumhaften Sonnenuntergänge bekannt - © Ivan Stanic / Shutterstock
© Ivan Stanic / Shutterstock

Der Patenga-Strand liegt etwa 20km südlich der Hafenstadt Chittagong im Südwesten von Bangladesch. Der idyllische Sandstrand ist bei Touristen und Einheimischen vor allem für seine spektakulären Sonnenauf- und -untergänge bekannt.

Der Patenga-Strand liegt etwa 20km südlich der Hafenstadt Chittagong im Südwesten von Bangladesch. Der idyllische Sandstrand ist bei Touristen und Einheimischen vor allem für seine spektakulären Sonnenauf- und -untergänge bekannt.

Patenga liegt in der Nähe der Navy von Bangladesch und des internationalen Flughafens Shah Amanat und kann von Chittagong aus gut mit dem Auto erreicht werden. Der Patenga-Strand ist eine idyllische Oase, von Palmen beschattet und Fischerbooten gesäumt. Restaurants, Bars und Kiosks säumen die Küstenlinie.

Tipp: Noch friedlicher ist der angrenzende Parky-Strand, der tatsächlich nur von einigen Fischern und Möwen bevölkert wird, die auf die Fischabfälle von den Booten spitzen.

Verkäufer aus der Stadt finden sich auch am Strand ein, um die Urlauber mit Eiscreme, kühlen Getränken und kleinen Snacks zu versorgen. Den Einheimischen zufolge ist Patenga der beste Ort, um exzellentes Essen der heimischen Küche zu absoluten Spottpreisen zu genießen. Hier werden nicht nur Pommes und Burger verkauft. Die Spezialität von Patenga ist die gebratene Mangrovenkrabbe, serviert mit einer kleinen Portion Falafel, gut gebratenem Sojabohnen- und Kichererbsenpüree, garniert mit Gurke und Zwiebel.

Aktivitäten am Patenga-Strand

Vor allem am Abend erfreuen sich unzählige Menschen an der kühlen Brise, die vom Meer her weht. Seit der Patenga-Strand beleuchtet ist, kann man sich auch des Nachts relativ sicher darauf bewegen. In den frühen Morgenstunden ist der Strand von zahlreichen Frühaufstehern belegt, die das Naturschauspiel des atemberaubenden Sonnenaufgangs genießen wollen. Der eher schmale Sandstreifen ist teilweise mit Betonmauern begrenzt. Gezielt platzierte Betonblöcke verhindern ein Auswaschen des Strandes, die am Morgen und Abend zu Theaterplätzen mit dem Hauptdarsteller Sonne werden.

Schnellboote sind für einen spritzigen Abenteuerausflug aufs offene Meer vorhanden. Da der Patenga-Strand direkt an der Mündung des Karnaphuli-Flusses liegt, ist für Abenteuer Suchende auch eine raue Fahrt auf dem Fluss möglich.

Der Patenga-Strand ist außerdem ein wahres Paradies für Wattvögel. Viele Hobby-Ornithologen sind auf dem weitläufigen Strand anzutreffen, in der Hoffnung, einen Blick auf den seltenen Löffelstrandläufer zu erhaschen. Dieser niedliche weißbraune Vogel zieht sich im Winter aus den kalten Gefilden Russlands ins südliche Asien zurück. Weltweit gibt es vielleicht nur noch weniger als 1.000 Exemplare von ihm.

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >