Blaue Moschee in Jerewan, Armenien

Die Blaue Moschee in Jerewan ist die einzige Moschee in Armenien, die bis heute erhalten geblieben ist © Simon Hooks CC BY-SA3.0/Wiki

Die Blaue Moschee in Jerewan ist das größte und bedeutendste von acht islamischen Gotteshäusern in der armenischen Hauptstadt Jerewan und als einziges heute noch in Funktion.


Die Blaue Moschee in Jerewan, der Hauptstadt Armeniens, auch Eriwan genannt, befindet sich direkt gegenüber der wuchtigen Halle des Zentralmarktes im Zentrum von Jerewan.

Sie wurde im Jahr 1766 unter dem iranischen Regenten Nadir Shah vom armenischen Patron Hussein Ali-Khan errichtet und fungierte als Freitagsmoschee, die Hauptmoschee, in der jede Woche das Freitagsgebet abgehalten wird. Neben acht weiteren islamischen Gotteshäusern war die Blaue Moschee das größte und bedeutendste in Jerewan. Nachdem die ehemalige iranische Provinz Armenien 1827 von den Sowjets erobert wurde, wurde das prächtige Gebäude ab 1931 als Stadtmuseum verwendet.

Die Blaue Mosche ein Jerewan ist die einzige Moschee in Armenien, die bis heute erhalten geblieben ist. Die letzte groß angelegte Restauration der Blauen Moschee erfolgte in den späten 1990er Jahren und wurde von staatlichen Mitteln finanziert. Kritiker bemängeln, dass die Restaurierung unter dem Zweck erfolgte, einen schönen und repräsentativen Sakralbau zu erschaffen und die Bewahrung der historischen Überreste der Blauen Moschee im Hintergrund stand.

Mit der Unabhängigkeit Armeniens und der Hilfe der iranischen Regierung wird die Moschee heute wieder als einzige Moschee der Stadt genutzt. Einmal in der Woche finden die öffentlichen Gebete statt, das Stadtmuseum wurde in ein anderes, extra für diesen Zweck errichtetes Gebäude übersiedelt.

Besichtigung der Blauen Moschee in Jerewan

Die Blaue Moschee besteht aus der Haupthalle, in der sich die Gläubigen zum Gebet einfinden, der Madresa, einer islamisch-religiösen Schule mit 28 Zimmern und einer Bibliothek, gruppiert um einen weitläufigen mit Umen bewachsenen Innenhof, in dessen Mitte ein Springbrunnen vor sich hin sprudelt. Am Hauptportal befindet sich ein einziges Minarett, dessen Spitze mit einer Galerie geschmückt ist. Das gesamte Areal der Blauen Moschee umfasst eine Fläche von 7.000m2.

Die sandsteinfarbenen Außenmauern werden von einer gigantischen blauen Kuppel dominiert. Schon von weitem sind die kunstvollen goldenen Mosaik-Verzierungen auf dem Himmelblau der Kuppel zu sehen. Auch das Portal und das Minarett sind mit Liebe zum Detail mit farbenprächtigen Fliesenarbeiten geschmückt.

An Wochentagen kann die Blaue Moschee besichtigt werden, es gibt jedoch strikte Vorschriften, in welchen Bereichen der Blauen Moschee keine Besucher geduldet werden. Freundliche, aber bestimmte Aufseher machen die Touristen darauf aufmerksam.


Newsletter anmelden