Anzeige
Seit 1862 gilt die Kathedrale Saint-Jean in der Altstadt von Lyon als „monument historique“ von Frankreich und steht damit unter Denkmalschutz - © Jeremy Wee / Shutterstock

BILDER: Kathedrale Saint-Jean in Lyon, Frankreich

Die imposante Kathedrale Saint-Jean in der Altstadt von Lyon geht auf das 6. Jahrhundert zurück und wird jedes Jahr im Dezember beim „Fête des Lumières“ prachtvoll in Szene gesetzt.
Die Basilika Notre Dame de Fourvière in Lyon wurde zwischen 1872 und 1896 auf den Überresten einer Marienkapelle aus dem 12. Jahrhundert erbaut, Frankreich - © avarand / Shutterstock

BILDER: Basilika Notre Dame de Fourvière in Lyon, Frankreich

Die Basilika Notre Dame de Fourvière auf dem gleichnamigen Hügel hoch über Lyon gilt mit herrlicher Aussicht über die Stadt und ihrem spektakulären Innenraum als Wahrzeichen von Lyon.
Durch die Ernennung Lilles zur Kulturhauptstadt 2004 wurde die Altstadt liebevoll restauriert, Frankreich - © Meiqianbao / Shutterstock

BILDER: Altstadt von Lille, Frankreich

Seit die Stadt im nördlichen Frankreich im Jahr 2004 zur europäischen Kulturhauptstadt gekürt wurde, entscheiden sich immer mehr Städteurlauber, den dezenten Charme von Lille für sich zu entdecken. >> Zum Artikel: Altstadt von Lille
1137 heirateten in der Kathedrale von Saint-André in Bordeaux Ludwig VII., König von Frankreich, und Eleonore von Aquitanien, die Mutter von Richard Löwenherz  - © mbonaparte / Shutterstock

BILDER: Kathedrale Saint André in Bordeaux, Frankreich

Die Kathedrale Saint André zählt zu den schönsten Kirchen von Bordeaux, ist die größte Kirche der Stadt und Teil des Jakobswegs. Als Monument historique steht sie seit 1862 unter Denkmalschutz. >> Zum Artikel: Kathedrale Saint-André...
Als besonderes Merkmal der Basilika Saint-Michel in Bordeaux fungiert der 114m hohe Glockenturm „Tour Pey-Berland“ aus dem 15. Jahrhundert, Frankreich - © Anibal Trejo / Shutterstock

BILDER: Basilika Saint Michel in Bordeaux, Frankreich

Sowohl außen als auch innen präsentiert sich die eindrucksvolle Basilika Saint Michel in Bordeaux als typische gotische Kirche aus dem 14. Jahrhundert, in der bereits königliche Hochzeiten stattfanden.
Die Maria Magdalenen Kirche auf dem Ölberg ist weithin sichtbar und eines der wichtigsten Wahrzeichen Jerusalems, Israel  - © Aleksandar Todorovic / Fotolia

Maria Magdalenen Kirche in Jerusalem, Israel

Die Maria Magdalenen Kirche befindet sich auf dem Ölberg im Osten Jerusalems. Ihre goldenen Zwiebeltürme weisen darauf hin, dass sie von einem russischen Zar erbaut wurde. In ihrem reich geschmückten Inneren sind Ikonen und...
Der berühmte Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem, Israel, ist eines der größten Heiligtümer und das älteste erhaltene Bauwerk des Islam - © Martin Froyda / Shutterstock

Felsendom in Jerusalem, Israel

Der berühmte Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem ist eines der größten Heiligtümer und das älteste erhaltene Bauwerk des Islam und auch im Christentum von historischer Bedeutung. Der Felsendom ist gemeinsam mit der al Aqsa-Moschee...
Die Holzkirche von Șurdești in Rumänien heißt eigentlich „Kirche der heiligen Erzengel Michael und Gabriel“ und stammt aus dem 18. Jahrhundert - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche von Șurdești, Rumänien

Die berühmte Holzkirche von Șurdești im rumänischen Kreis Maramures ist das weltweit höchste Bauwerk aus Eichenholz zählt seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Die Geburtskirche („Church of Nativity“) in Betlehem ist eines der wenigen Gebäude aus der frühchristlichen Zeit, das nie zerstört wurde und bis heute vollkommen erhalten ist, Israel - © 2bears / Shutterstock

Geburtskirche in Betlehem, Israel

Die Geburtskirche in Betlehem wurde über der Stelle errichtet, an der Christus geboren wurde. Der Platz der Krippe in der Geburtsgrotte unter der Kirche ist mit einem silbernen Stern markiert. Die Geburtskirche („Church of Nativity")...
Die Wehrkirche von Saschiz in Transsilvanien, heute Weltkulturerbe, stammt aus der Zeit der Türkenkriege in Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Wehrkirche in Saschiz, Rumänien

Die Wehrkirche von Saschiz in Transsilvanien, heute Weltkulturerbe, stammt aus der Zeit der Türkenkriege in Rumänien und wurde einst von den Sachsen als mächtiges Bollwerk errichtet.
Jeder Winkel der Kirche von Săpânţa ist mit herrlichen Wandmalereien versehen, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Kirche von Săpânţa, Rumänien

Die Kirche von Săpânța thront über dem weithin bekannten lustigen Friedhof und ist ob der vielen humorvollen Grabstätten kaum erstes Ziel für Touristen. Ein genauer Blick auf und in das Gotteshaus zahlt sich jedoch...
Die Holzkirche von Poienile Izei wurde von 1604 bis 1632 „aus hundert Jahre alten Baumstämmen“ errichtet, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche von Poienile Izei, Rumänien

Auf einem Hügel in Poienile Izei thront eine der schönsten Holzkirchen der Maramureș, die dank ihrer traditionellen Bauweise und ihren kunstvollen Malereien zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.
Die Kirchenburg von Prejmer (Tartlau) ist die am stärksten befestigte Kirche in Siebenbürgen, Rumänien, und beeindruckt durch Größe und Eleganz - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Kirchenburg von Prejmer (Tartlau), Rumänien

Die imposante Kirchenburg von Prejmer (Tartlau) gilt für viele Reisende als schönste Kirchenburg Rumäniens und zählt seit 1998 zum Weltkulturerbe der UNESCO. >> Zum Artikel: Kirchenburg von Prejmer
Die kleine Holzkirche von Plopis imponiert mit den ausgewogenen Maßen 47, 17 und 7 vor allem durch ihre wunderbare Harmonie, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche von Plopis, Rumänien

Die schmucke Holzkirche von Plopis zählt als eine der acht Holzkirchen der Maramureș zum UNESCO-Weltkulturerbe und beeindruckt vor allem durch ihre architektonische Harmonie.
Gemeinsam mit den Klöstern Arbore, Voroneț und Sucevița zählt das Kloster Moldovița zu den schönsten Moldauklöstern der Bukowina im Norden Rumäniens - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Die 5 schönsten Moldauklöster in Rumänien

Die rumänisch-orthodoxen Moldauklöster im Süden von Rumänien wurden im 15. und 16. Jahrhundert errichtet und beeindrucken bis heute durch ihre atemberaubenden Fresken, die teils heute noch jeden Millimeter Mauerwerk der Klosterkirchen bedecken. >> Zum...
 Die Kirche von Ieud ist nicht nur aufgrund ihrer historischen Bauweise und den kunstvollen Fresken sehenswert, sondern beherbergte auch das älteste Schriftstück Rumäniens - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche von Ieud, Rumänien

Auf einem Hügel inmitten üppiger Vegetation liegt die Holzkirche von Ieud. Als eine der schönsten und ältesten Holzkirchen der Maramureș zählt sie seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Die Vorratskammern an der Fassade der Kirchenburg von Hărman können noch heute über hölzerne Treppen betreten werden, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Kirchenburg in Hărman, Rumänien

Die Kirchenburg von Hărman wurde im 13. Jahrhundert von den Zisterziensern errichtet und beherbergt neben eindrucksvollen Wehranlagen auch kostbare Fresken aus dem 15. Jahrhundert. >> Zum Artikel: Kirchenburg in Hărman
Mit ihrem charakteristischen spitzen Dach thront die berühmte Holzkirche von Deseşti auf einem idyllischen Hügel mitten in der Ortschaft, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche von Deseşti, Rumänien

Die malerische Holzkirche im rumänischen Dorf Deseşti ist ein wunderschönes Beispiel für die traditionelle Holzbauweise der Region und zählt seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Die Holzkirche von Botiza besteht zur Gänze aus Eichenholz und wurde um die Jahrtausendwende großzügig renoviert, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox

BILDER: Holzkirche und Museum von Botiza, Rumänien

Neben der historischen Holzkirche in Botiza bringt auch ein sehenswertes Museumshaus Besuchern das traditionelle Leben in den Maramureș im Norden Rumäniens näher.
Wandmalerei des Erzengel Gabriel, der ein Kind vor dem Ertrinken rettet, in der Holzkirche von Bârsana, Rumänien - © ȚetcuMirceaRareș CC BY-SA3.0RO/W

BILDER: Holzkirche von Bârsana, Rumänien

Die eindrucksvolle Holzkirche von Bârsana in den Maramureș, ein UNESCO-Weltkulturerbe, lockt mit ihren eindrucksvollen Fresken jedes Jahr tausende Besucher in die kleine Ortschaft im Norden Rumäniens. >> Zum Artikel: Holzkirche von Bârsana