Verbrannter Berg, Namibia

Der verbrannte Berg im Damaraland nahe Twyfelfontein entstand vor 80 Millionen Jahren und gilt als Nationaldenkmal von Namibia - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der verbrannte Berg im Damaraland nahe Twyfelfontein entstand vor 80 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivität und gilt seit 1956 als Nationaldenkmal von Namibia.

Neben den berühmten Felszeichnungen von Twyfelfontein etwa 90km westlich der Stadt Khorixas gibt es in dieser Gegend im Norden von Namibia noch ein weiteres – wenn auch weniger spektakuläres – Nationaldenkmal zu bewundern: den verbrannten Berg, rund 10km oder 8 Autominuten südlich vom Tal von Twyfelfontein.

Der verbrannte Berg, in der Landessprache der „verbrande Berg“, entstand vor rund 80 Millionen Jahren aus einem Lavastrom, der langsam abkühlte. Es gab hier zwar nie ein Feuer, dennoch sieht der verbrannte Berg tatsächlich angekokelt aus. Aufgrund seiner grau-schwarzen Farbe ist er inmitten des beige-sandigen Schiefergesteins der Umgebung auch so auffällig, dass er am 15. September 1956 sogar zum nationalen Denkmal von Namibia ernannt wurde.

Der verbrannte Berg im Norden von Namibia ist mit seinem wechselnden Farbenspiel in der Abenddämmerung am interessanten anzusehen - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Kurz vor Sonnenuntergang ist der verbrannte Berg am interessantesten anzusehen. Dann entlockt die Abenddämmerung der uralten Lava sehenswerte, rot-violette Farbenspiele, mit denen sich der dunkle, rund 200 Meter hohe Hügel noch intensiver von der Umgebung abhebt. Tagsüber gleicht er eher einem unspektakulären Geröllhaufen, dessen Besichtigung unter der sengenden Sonne sich nur auszahlt, wenn man gerade daran vorbei fährt.

Der verbrannte Berg sollte übrigens nicht mit dem Brandberg gut 100km weiter südlich verwechselt werden, der übrigens den Titel des höchsten Berges Namibias trägt!

Tipp: Auf dem Weg vom verbrannten Berg nach Khorixas sind mit den Orgelpfeifen und dem versteinerten Wald zwei weitere Zwischenstopps zu empfehlen.