Maletsunyane-Wasserfall, Lesotho

Der gleichnamige Fluss stürzt am Maletsunyane-Wasserfall atemberaubende 192m in die Tiefe, Lesotho - © Hannes Thirion / Shutterstock
© Hannes Thirion / Shutterstock

Der Maletsunyane-Wasserfall stürzt sich im Zentrum von Lesotho fast 200m in die Tiefe. An seiner Flanke führt der höchste Abseilpfad der Welt in den gähnenden Abgrund.

Der Maletsunyane-Wasserfall befindet sich in Lesotho im Maseru-Distrikt. Der gleichnamige Fluss stürzt am Maletsunyane-Wasserfall atemberaubende 192m in die Tiefe.

Der Maletsunyane-Wasserfall ist nach den spektakulären Tugela-Fällen im südafrikanischen Drakensberg-Nationalpark der zweithöchste Wasserfall im südlichen Afrika. Da der Tugela-Wasserfall zwar knapp 1.000m hoch ist, jedoch über fünf Stufen fällt, ist der Maletsunyane-Wasserfall der höchste ununterbrochene Wasserfall im südlichen Afrika.

BILDER: Maletsunyane-Wasserfall

Der Maletsunyane-Wasserfall heißt auch „Le Bihan”, benannt nach dem französischen Missionar, der im Jahr 1881 die spektakulären Fälle als erster Weißer zu Gesicht bekam.

In der Nähe des Maletsunyane-Wasserfall befindet sich die Ortschaft Semonkong, was wörtlich „Platz des Rauches” bedeutet. Ihren Namen erhielt die Siedlung von der allgegenwärtigen Gischt, die der Wasserfall permanent in die Luft bläst. Seinem Namen macht Semonkong nur in kalten Wintern nicht alle Ehre. Dann kann es nämlich passieren, dass der Maletsunyane-Wasserfall zufriert und somit auch der feine Nebel aus Millionen Wassertröpfchen verschwindet. Weil in die Schlucht des Maletsunyane-Wasserfalls selten Sonnenstrahlen treffen, können sich Schneefelder sogar bis in den Sommer hinein halten.

Nach seinem spektakulären Fall fließt der Maletsunyane in Lesotho ruhig in ein malerisches Flusstal weiter - © Hannes Thirion / Shutterstock
© Hannes Thirion / Shutterstock

Von Semonkong aus ist der Weg zum Wasserfall gut ausgeschildert, das letzte Stück der Straße führt über einen Grasweg. In Semonkong befindet sich auch die Semonkong-Lodge, die etwa 30km vom Maletsunyane-Wasserfall entfernt ist.

Höchster Seilpfad der Welt

Neben seinem eindrucksvollen Erscheinungsbild hat der Maletsunyane-Wasserfall auch noch eine andere Attraktion zu bieten. An seinen tosenden Wassermassen entlang führt der offiziell höchste Abseilweg der Welt. 2005 wurde der Abseilweg ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen.

Der Weg wird von der Semonkong-Lodge verwaltet und ermöglicht besonders Mutigen, sich neben dem rauschen Wasserfall an einem einzigen Seil über 200m in den gähnenden Abgrund hinunter zu lassen. Wer dieses Abenteuer wagen möchte, wird vorher in einem Halbtages-Training auf „nur” 25m hohen Klippen darauf vorbereitet, wo man sich mit der Ausrüstung und deren Handhabung vertraut machen kann.

Der Maletsunyane-Wasserfall in Lesotho ist nach den Tugela-Fällen in Südafrika der zweithöchste Wasserfall im südlichen Afrika - © Hannes Thirion / Shutterstock
© Hannes Thirion / Shutterstock

In der früh, wenn die Luft noch frisch ist, geht es mit Allradfahrzeug los zur Abseilstelle. Spätestens wenn man über die Kante blickt, muss man noch einmal allen Mut zusammennehmen. Doch hängt man dann zwischen Himmel und Erde, umtost von Gischt und umflogen von Klippenvögeln, weiß man, warum man den Abstieg gewagt hat. So ein Erlebnis gibt es nur einmal auf der Welt!

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Semonkong Lodge (englisch)