Chã de Igreja und Ribeira Fonteinhas, Santo Antão, Kap Verde

Ribeira das Fonteinhas ist ein winziges Dorf, das sich auf der Insel Sao Antão auf eine Felsnase schmiegt, Kap Verde - © Pierre-Jean Durieu/Shutterstock
© Pierre-Jean Durieu/Shutterstock

Santo Antão ist perfekt für Bergfexe – voll steiler Klippen, schwindelerregender Bergstraßen, fantastischer Aussichtspunkte und gut ausgebauter Wanderwege inmitten prachtvoller Landschaft. Das beste Beispiel dafür ist das atemberaubende Ribeira Fonteinhas.

Im Westen des Tals von Ribeira Grande liegt in einer etwa 50m tiefen Schlucht die zauberhafte Siedlung Chã de Igreja. Am Dorfplatz befindet sich eine schmucke schneeweiße Kirche. Der zentrale Platz wird von netten Häusern umgeben, die des Öfteren von ihren Bewohnern mit prachtvollem Blumenschmuck verziert werden.

Der Weg von Chã de Igreja nach Ponta do Sol ist absolut atemberaubend. Entlang von Steilhängen und zerklüfteten Schluchten erreicht man auf dieser Strecke den Ort Fontainhas, der aus den steilen Bergflanken heraus zu wachsen scheint. Bis hierher kann man den Weg mit dem Auto zurücklegen, zu Fuß dauert die Wanderung etwa drei Stunden. Spätestens in Fonteinhas ist es allerdings vorbei mit dem fahrbaren Untersatz und man kann sich auf eine weitere zweistündige Wanderung bis an die Küste aufmachen. Auf Schusters Rappen passiert man die unberührten Fischerdörfer Corvo und Forminguinhas und gelangt schließlich bis nach Cruzinha da Graça, welches malerisch auf einer Landzunge gelegen ins Meer ragt.

Die Wanderwege auf Santo Antão sind übrigens vom feinsten. Da auch die Einheimischen auf ihnen jeden Tag enorme Strecken zurücklegen, sind sie optimal instandgehalten. Und bitte nicht frustrieren lassen, wenn ein Schulkind in Flip Flops bergauf zweimal so schnell unterwegs ist, wie so mancher Europäer in seinen sündteuren Bergschuhen!

Ponta do Sol

Folgt man der Straße durch das Ribeira Fonteinhas weiter nach Nordwesten gelangt man nach Ponta do Sol an der nördlichsten Spitze der Insel. Ponta do Sol wird immer wieder als der schönste Ort von Santo Antão genannt. An der idyllischen Landzunge liegen farbenfrohe Fischerboote, Restaurants und Bars locken mit leckeren Gerüchen, Hotels und kleine Pensionen heißen gerne Gäste willkommen.

Das Zentrum bildet auch hier der Dorfplatz mit einer weißen Kirche, der vom prachtvollen Kolonialbau des Rathauses dominiert wird. Ebenfalls prächtig anzusehen ist die Präsidentenvilla in Ponta do Sol, der Zweitwohnsitz des Präsidenten der Kap Verden, mit ihrem zugehörigen fantastischen Garten.